[SACHSENLIGA] HC Elbflorenz II vs. HSG Neudorf/Döbeln 36 : 25

Die „Dresdner Wand“ ist zurück!

Langsam geht es auf die Schlussphase der Saison zu und die #zwoote des HCE muss weiterhin jeden Punkt einsammeln, um das hochgesteckte Ziel namens „Aufstieg“ zu verwirklichen. Die nächsten Punkte sollte es am vergangenen Samstag gegen Neudorf/Döbeln geben.

Die erste Halbzeit begann für die Hausherren endlich einmal wieder mit einem guten Start. Eine kompakte 6:0-Abwehr stellte die Offensive der HSG vor eine schwere Aufgabe. Es gelang die Gegner, die immer wieder bis zum Zeitspiel ackern mussten, um zum Abschluss zu kommen, in unangenehme Wurfpositionen zu bringen. In Folge dessen resultierten aus schnellen Ballgewinnen leichte Gegenstoßtore. Ein gutes Blockspiel ergänzte sich an diesem Tag auch mit einer starken Torhüterleistung. So ergab sich eine recht deutliche Führung zur Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause war es nun daran, einer engen Schlussphase aus dem Weg zu gehen, also die Spannung hoch und die Fehlerquote gering zu halten. Auch wenn das Tempo etwas rausgenommen und bunt durchgewechselt wurde, gelang dies auch. Außer ein paar kleiner Abschlussschwächen spielte man den Stiefel im Angriff kontrolliert herunter. Die Abwehr stand weiter stabil. Somit schickte man Döbeln mit einem deutlichem 36:25 nach Hause. Noch viel wichtiger als der souveräne Endstand: man holte die nächsten die zwei Punkte in der Landeshauptstadt.

In dieser Woche bereiten sich die Tiger konzentriert auf das anstehende Derby in Radeburg vor. Auch hier ist das Ziel klar: Auswärts müssen ebenso die beiden Punkte her, um weiter in Richtung Aufstieg zu marschieren.

Die #zwoote freut sich auch auswärts auf Unterstützung!

Go HC!

hc

Zurück