HC Elbflorenz

HC Rhein Vikings

24. September 2017 17:00 Uhr

BallsportArena, Weißeritzstraße 4 in Dresden

Vorbereitung 2017/18

HC Elbflorenz nimmt Anlauf auf die 2. Liga

Gestern 14 Uhr startete die Mannschaft des HC Elbflorenz mit 19 Spielern in die Vorbereitung zur 1. Saison in der 2. Handball-Bundesliga. Alle 7 Neuzugänge waren dabei (der 7. und letzte Neuzugang wird hier demnächst vorgestellt). Doch bevor die Dresdner am 19. und 20. August bei der SG Köndringen-Teningen im DHB-Pokal quasi wettkampfmäßig starten und eine Woche später das erste Zweitligaspiel voraussichtlich beim Bundesligaabsteiger Bergischer HC ansteht, gilt es für die Mannen von Trainer Christian Pöhler und Co-Trainer Rico Göde ein vollgepacktes Vorbereitungsprogramm zu absolvieren. Dazu gehört auch eine umfassende Leistungsdiagnostik mit Belastungs-EKG und Blutbild. Hier die wichtigsten Termine, welche wir natürlich ständig aktualisieren. Besonderes Augenmerk sollten die Dresdner Fans auf das Spiel am 5. August legen, denn da sind mit den Füchsen Berlin ein deutsches Spitzenteam zu Gast in Dresden. Auch der Sachsencup in Altenburg verspricht mit dem Erstligisten aus Leipzig und dem Zweitligisten aus Aue viel Spannung. Das erste Zweitligaspiel in der Ballsport-Arena findet am 3. September  gegen den Wilhelmshavener HV statt.

  • 3. Juli Trainingsstart
  • 8. Juli Vorbereitungsspiel in Trebin (Gegner SC Trebin)
  • 15. – 20. Juli Trainingslager
  • 22. Juli Vorbereitungsspiel in Rostock
  • 29. Juli Sachsencup in Altenburg (Gegner SC DHfK Leipzig, EHV Aue, SV Aufbau Altenburg)
  • 2. – 4. August Sparkassencup Eisenach (Gegner u. a. ASV Hamm, LokomotivTscheljabinsk)
  • 5. August Vorbereitungsspiel in Dresden (Gegner Füchse Berlin)
  • 9. August Vorbereitungsspiel in Dresden (Gegner Dukla Prag)
  • 11. August Vorbereitungsspiel in Rimpar (Gegner DJK Rimpar)
  • 12. – 13. August Turnier in Köthen (Gegner SV Anhalt Bernburg, eine internationale Mannschaft, HC Burgenland)
  • 19.-20. August DHB Pokal in Teningen (Gegner SG Köndringen-Teningen, HSG Konstanz, HSG Wetzlar)

ww

Zurück