HC ELBFLORENZ
DRESDEN

FÜCHSE
BERLIN

05. August 2017 14:00 Uhr

Ballsport Arena Dresden

[SACHSENLIGA] EHV Aue II vs. HC Elbflorenz Dresden II 26:28

Es ist vollbracht!

Dresden entscheidet das erste Matchballspiel direkt für sich und macht den Aufstieg perfekt. Die Luftschlagen flogen und das Bier floss in der Erzgebirgshalle. Nach Abpfiff lagen sich alle Dresdner in den Armen. Es wurde getanzt, gesungen, gefeiert und der Euphorie über den gemeisterten Aufstieg waren keine Grenzen mehr gesetzt. Wahrscheinlich aber auch, weil man es geschafft hatte einen harten Kampf in Aue für sich zu entscheiden. Denn ein entspanntes Sonntagsspiel hin zum Saisonziel hatte unsere #zwoote am vergangenen Wochenende keineswegs.

Beide Teams erwischten im Angriff einen guten Start ins Spiel. Dem HCE gelang es im Positionsangriff vor allem durch Übergänge ins 4:2 die 5:1 – Deckung der Gastgeber auszuhebeln. Doch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte schlichen sich einige Abschlussfehler ein, durchaus auch verursacht durch eine starke Torwartleistung auf Seiten des Juniorteams aus Aue. Und wie es im Handball eben oft ist: Ein paar Fehlwürfe, ein paar Entscheidungen der Unparteiischen gegen dich und schon liegst du im ersten Matchballspiel um den Aufstieg mit fünf Toren hinten. Nun war Moral gefragt! Zum Glück schaffte man es, die letzten Minuten des ersten Durchgangs kontrollierter zu spielen und den Abstand zur Pause noch mal auf 3 Toren zu verkürzen. Halbzeitstand: 15:12.

Man startete auch durchaus gut in die zweite Hälfte und konnte sich bis auf ein Tor heranspielen. Doch dann schlichen sich Fehler ein und die Gastgeber zogen wieder mit fünf Toren davon. Doch der unbedingte Aufstiegswille der Tiger war an diesem Tag nicht zu brechen und es wurde eine fulminante Aufholjagd gestartet. Diese basierte zu großen Teilen auf der Umstellung der Abwehr auf ein 5+1 System und auf einer starken Torhüterleistung in der zweiten Hälfte, besonders in der Schlussphase. Da war sie wieder: die Crunchtimestärke des HCE. Man schaffte es also tatsächlich in den letzten 15 Minuten, das Spiel zu drehen und zwischenzeitlich sogar mit drei Toren in Führung zu gehen. Doch auch Aue gab nicht auf und die beiden Teams sorgten für Schlussminuten, die den Fans beider Seiten das eine oder andere graue Haar gekostet haben müssen. Am Ende konnte Elbflorenz jedoch wirklich die knappe Führung über die Zeit bringen. Den Sieg besiegelte ein Schlagwurf, der wohl noch in die Geschichtsbücher eingehen wird. Endstand: 26:28.

Nun wurde ausgiebig gefeiert, man konnte der Euphorie und den Emotionen freien Lauf lassen und vor der Erzgebirgshalle spielte sich die ein oder andere vielleicht nicht ganz jugendfreie Szene ab. Es war eine gelungene und mehr als verdiente Aufstiegsfeier. Ein riesiger Dank gilt den mitgereisten Fans, die an diesem Nachmittag das gegnerische Lager aus Aue locker in die Tasche gesteckt haben. Wir hoffen natürlich, dass wir den Saisonabschluss gegen RIO genauso mit euch feiern können.

Bis dahin, eure #zwoote!

Go HC!

hc

Zurück