[mJA] NSG Union Dresden vs. Motor Dippoldiswalde 26:37 (13:25)

Verdiente Niederlage

Die männliche A-Jugend der NSG Union Dresden verliert deutlich gegen die Mannschaft von Motor Dippoldiswalde. Obwohl die Jungtiger die Anfangsphase noch ausgeglichen gestalten konnten, war das ausschlaggebende Manko der ersten Halbzeit bereits zu sehen – die Abwehr. Sie glich ab der 8. Minute eher einem Schweizer Käse als einem Bollwerk. Man bekam keinen Zugriff auf den Gegner, der immer wieder über die Halbpositionen zum Erfolg kam, und ließ Torhüter Christoph Schmidt oft im Stich. Über die Stationen 5:12 und 11:20 erarbeiteten sich die Gäste eine komfortable Halbzeitführung von 13:25.


Nach der Abwehrumstellung auf ein 6:0 in der zweiten Halbzeit konnte diese stabilisiert werden. Die A-Jugendlichen des HC Elbflorenz packten nun endlich in der Verteidigung zu und so konnte der Abstand konstant gehalten werden bzw. positiv (2. HZ 13:12) gestaltet werden. Wenn dies von Anfang an passiert wäre, hätte das Spiel einen anderen Verlauf nehmen können. Schmerzlich vermisst wurde Willem Brücker (krank). Zu den positiven Erscheinungen gehörten das Debüt von  Domenic Wachs, der erst seit einem Monat dabei ist und in der zweiten Halbzeit in das kalte Wasser geworfen wurde, und Sebastian Petzold, der sich in keiner Sekunde schonte und sich immer in die kleinste Lücke warf.

Der nächste Gegner nach einem spielfreien Wochenende am 05.11.2016 ist mit der HSG Coswig-Freital-Wilsdruff das bisherige Schlusslicht. Bis dahin sollte weiter konzentriert im Training gearbeitet werden, um den ersten Saisonsieg einzufahren. An dieser Stelle noch ein paar Genesungswünsche an Nils Leubert, der in der A-Jugend ausgeholfen hat und sich dabei eine schmerzhafte Fingerverletzung zuzog, die ihn zu einer längeren Pause (3 Monate) zwingt.

Tor: Schmidt, Lindner
Feld: Leubert 2, Wachs 1, Ockers 3, Franke 4/2, Richter 2, Dießl, Petzold 9, Ludwig 2, Weißflog 3

am

Zurück