Handbälle für Simbabwe

(c) HC Elbflorenz #medienwart

Jugendtrainer Felix Henker unterwegs in Afrika

Unser Nachwuchscoach Felix Henker nutzt in diesem Jahr seine Sommerferien auf ganz besondere Art. Er verweilt im Juli auf dem afrikanischen Kontinent, um dort einen Trainerkurs zu leiten. Die Einladung dafür erhielt er vom Handballverband Simbabwe. Den Kontakt stellte Moreways Changa her, zuständig für die Entwicklung des Sports im Lande. Beide haben sich während eines "Internationalen Trainerkurs" in Leipzig kennengelernt.

In der Landeshauptstadt Harare soll Felix Henker während eines 1-wöchigen Lehrgangs Neulingen die Sportart Handball nahe bringen. Die Teilnehmer bestehen aus Lehrern und Übungsleitern von Schulen Simbabwes. Der Trainer der C-Jugend, der seine B-Lizenz unter dem neuen HC Elbflorenz Chefcoach Christian Pöhler erwarb, freut sich auf diese interessante Erfahrung: "Einen Handballkurs in Englisch und für unerfahrene Lehrer zu geben, ist Neuland für mich. Das wird eine Herausforderung." Auch die dortigen Bedingungen dürften anspruchsvoll werden. "Handball ist nicht weit verbreitet und muss größtenteils außerhalb der Halle gespielt werden." 

Damit der Handballkurs ordentlich durchgeführt werden kann, würden sich der  HC Elbflorenz und insbesondere Felix Henker darüber freuen, wenn Sachspenden jeder Art gemacht werden. "Dieses Land freut sich über jede noch so kleine Spende. Gefragt sind Leibchen aber vor allem Handbälle." Die Sachspenden werden mit an die dortigen Schulen genommen und kommen im Sportunterricht zum Einsatz. Wer also noch alte Handbälle im Schrank liegen hat, meldet sich bitte bis zum 9. Juli 2016 bei Felix Henker (felix.henker@elbflorenz2006.de) oder bei der Geschäftstelle des HC Elbflorenz. Die 30 kg Freigepäck beim Flug sollen reichlich in Anspruch genommen werden!

Zurück