NEUJAHRSCUP 2016 (Turnierbericht)

(c) HC Elbflorenz

Am Ende gewann die Mannschaft den diesjährigen Neujahrscup, die den frischsten und eingespieltesten Eindruck machte, nämlich der SV Anhalt Bernburg. Die Drittligist aus der Nord-Staffel setze sich im letzten Turnierspiel mit 19:17 gegen den Turnier-Gastgeber HC Elbflorenz durch. Dabei hatten die Bernburger mit Torhüter Arthur Gawlik den entscheidenden Siegfaktor zwischen den Pfosten.

Während alle vorherigen Partien auf 50 Minuten Spielzeit ausgelegt waren, einigten sich die Mannschaften bei den letzten beiden Spielen auf 40 Minuten Spielzeit. Die Bernburger hatten auf Ihrem Weg ins „Finale“ den HK FCC Město Lovosice knapp mit 29:28 geschlagen und gegen den LHC Cottbus deutlich mit 31:18 dominiert. Die Dresdner hatten den tschechischen Vertreter aus Lovosice mit 28:20 geschlagen und zuvor die Cottbuser mit 30:23 in Schach gehalten. Im Spiel um Platz 3, musste sich der LHC Cottbus dem Vertreter aus Lovosice dann 22:25 geschlagen geben.

Bei den Dresdnern wechselten sich, nach einem knallharten Trainingslager auf dem Rabenberg, noch Licht und Schatten ab. Das Turnier erfüllte jedoch seinen Zweck, denn das HCE-Trainergespann Jahn/Göde konnte allen gesunden Spielern Einsatzzeit geben und zudem diverse taktische Sachen ausprobieren. Verzichten mussten die Dresdner dabei leider auf Aufbauspieler Tjark Desler. Er hatte sich im Abschlusstraining eine Muskelverletzung zugezogen.

Mannschaftskapitän Timo Meinl sagte nach dem Turnier: „Das Trainingalager war noch in den Knochen. Hinten raus hat ein wenig die Konsequenz gefehlt. Ansonsten war es eine gute Gelegenheit an den Feinheiten zu arbeiten.“

Insgesamt war es wieder ein sehr hochklassiges Turnier, welches sehr gut organisiert war und den Zuschauern die Gelegenheit bot immer zwei Spiele parallel zu sehen. Allen Helfern und Organisatoren sei für den reibungslosen Ablauf des Turniers gedankt. Bis zum nächstes Jahr!

Für die Dresdner heißt es nun sich in jeder Trainingseinheit der Topform zu nähern, denn am 16. Januar wartet in ersten Spiel im Jahre 2016 der TV Kirchzell auf die Sachsen.

Zurück