7. Spieltag: HC Elbflorenz vers. TV Groß-Umstadt (Vorbericht)

(c) HC Elbflorenz

HC Elbflorenz will/ muss Schalter umlegen – TV 1878 Groß-Umstadt zu Gast in Dresden

Nach nur sechs Spieltagen hat sich für den HC Elbflorenz einiges verschoben. So reist der nächste Gegner TV Groß-Umstadt nicht als krasser Außenseiter nach Dresden. Die Hessen spielen bisher eine sehr gute Saison und stehen mit 8:4 Punkten richtig gut da. Damit liegt die Mannschaft von Trainer Tim Beckmann in der Tabelle noch vor den enttäuschend gestarteten Dresdnern. Dabei konnte das Team um den Toptorschützen Florian See (40 Treffer) mehrfach überzeugen. In diesem Sinne erwarten die Dresdner erneut einen starken Gegner, welcher mit viel Selbstbewusstsein nach Sachsen reist. Die ausführliche Gegnervorstellung erscheint wie immer im Hallenheft „Beutezug“.

Die Dresdner haben zuletzt aus drei Spielen einen Punkt geholt. Dies ist ohne Frage zu wenig. Ein Sieg gegen Groß-Umstadt ist so Pflicht. Es wird Zeit, dass der HC Elbflorenz einen Schritt nach vorn geht, und zwar sowohl handballerisch als auch auf dem Punktekonto. Die Dresdner haben gegen einen guten Gegner die Chance, sich wieder Respekt zu verschaffen. Das Potenzial dazu ist mit Blick in den Kader ohne Frage vorhanden. Die Schlüssel für einen Erfolg liegen dabei in einer verbesserten Abwehrleistung und der Minimierung der Fehlerquote. Ihr Kämpferherz hatte die Mannschaft gerade in den letzten beiden Spielen ohne Frage gezeigt. Kreisspieler Henning Quade, zuletzt immer ein Leistungsträger, formulierte das Ziel für das nächste Spiel so: „Wir wollen mit Spaß, Leidenschaft, Siegeswillen sowie Kampf wieder zurück in die Erfolgsspur und als Team überzeugen.“ Die Dresdner Fans wollen auf den Rängen auch überzeugen und sind genauso heiß auf zwei Punkte, wie Henning Quade.

Und auch im Anschluss kommen die Zuschauer auf Ihre Kosten: die 3. Männermannschaft spielt gegen den HC Sachsen Neustadt-Sebnitz. Also unterstützt uns an unserem Doppelspieltag und seid mit uns Verrückt nach Handball!

Zurück