4. Spieltag: HC Elbflorenz vers. TV Gelnhausen (Vorbericht)

(c) HC Elbflorenz

TV Gelnhausen zu Gast in Dresden

Noch nie spielte der HC Elbflorenz gegen den nächsten Gegner aus Gelnhausen. Die Mannschaft aus Süd-Ost-Hessen ist nicht gut in die Saison gestartet. Der Aufsteiger verlor alle drei seiner bisherigen Partien. Vor allem die Heimniederlage am letzten Wochenende war schmerzhaft und deutlich. Gegen den TSV Rödelsee lag man teilweise mit 10 Toren zurück und war absolut chancenlos. Zwar musste der TV auf wichtige Spieler verzichten, erwischte aber insgesamt keinen guten Tag. So kann das für den Turnverein aus Gelnhausen beim HC Elbflorenz nur um Rehabilitation gehen. Die genaue Vorstellung des Gegners, erscheint wie immer in unserem Hallenheft: "Beutezug"

Das Team um Trainer Peter Pysall will im zweiten Heimspiel einen weiteren Schritt nach vorn machen. Zuletzt hatte es noch einige Abstimmungsprobleme gegeben. Durchaus verständlich bei so vielen neuen Spielern. Auf der anderen Seite wird es Zeit die an sich gestellten Ansprüche mehr und mehr auf die Platte zu bringen. Das bedeutet in eigener Halle dem Gegner sein Spiel gnadenlos aufzudrücken. Vor allem in der Heimhalle wollen die Dresdner eine Gewisse Dominanz ausstrahlen. Der vierte Sieg in Folge ist beim HC Elbflorenz fest eingeplant. Dabei heißt es von Beginn an konzentriert in die Partie zu gehen. Nach heutigem Stand kann Trainer Peter Pysall auf den gesamten Kader zurückgreifen. Nur auf den norwegischen Torhüter Henrik Ruud Tovas muss der HCE-Chefcoach verzichten.

Und auch im Anschluss kommen die Zuschauer auf Ihre kosten. Die 2. Männermannschaft spielt gegen den Dauersachsenligist und letztjähriger Pokalfinalist HSG Neudorf/Döbeln. Also unterstützt uns an unserem Doppelspieltag und seid mit uns Verrückt nach Handball!

Zurück