19. Spieltag: HC Elbflorenz vs. TV05/07 Hüttenberg

(c) HC Elbflorenz

TV 05/07 Hüttenberg - Der designierte Meister zu Gast in Dresden

Mit dem TV 05/07 Hüttenberg stellt sich der nahezu feststehende Meister in Dresden vor. Die Mannschaft „ohne Kratzer im Lack“ ist wohl ligaübergreifend das derzeit beste Drittligateam dieser Republik. Grundstock dafür ist eine überragende Defensive mit ebenso starken Torhütern dahinter. Zudem hat der Zweitligaabsteiger nach 19 Siegen aus 19 Spielen Selbstbewusstsein ohne Ende. So kommen die Hessen gemessen am bisherigen Saisonverlauf als Favorit nach Dresden. (Die ausführliche Gegnervorstellung wie immer im aktuellen Hallenheft „Beutezug“.)

Man muss realistisch sein. Zahlen und bisher gezeigte Leistungen lügen nicht. Die Dresdner sind in eigener Halle Außenseiter. Es bedarf einer außergewöhnlichen Leistungssteigerung, um die Hessen zu schlagen. Wenn der HC zu solch einer Leistung momentan im Stande ist, dann in eigener Halle. Zudem zeigten die Dresdner in Hüttenberg eine durchaus ansprechende Partie. Damals führte man sogar zur Halbzeit und hielt die Partie bis in die 58. Minute hinein offen. Zudem ist den Spielern sicher auch nicht entgangen, dass der Verein am gleichen Tag mit vielen ehemaligen und aktuellen Begleitern sein 10-jähriges Jubiläum feiert. Da wäre ein „jubiläumsmäßiger“ Auftritt angebracht. Ob alle zuletzt verletzten Spieler mitwirken können, steht allerdings in den Sternen. Ausfallen wir auf jeden Fall Linkshänder Hannes Lindt und das wohl auch länger. Zudem bleibt abzuwarten wie der außerdem auf Halbrechts agierende Gabriel De Santis nach der Verletzung belastbar ist. Kapitän Timo Meinl meint zum Spiel: „Hüttenberg steht zurecht da, wo wir stehen wollten. Motivationsprobleme dürfte es keine geben. Natürlich wollen wir dem Tabellenführer die erste Niederlage beibringen. Wie alle anderen Teams in der Liga auch.“ Der spielende Co-Trainer Rico Göde hat folgenden Blick auf das Spiel: „Wir brauchen nicht groß drumherum reden, wir können Hüttenberg zur Meisterschaft gratulieren. Natürlich hatten wir vor der Saison auf ein anderes Spiel gehofft. Außer Frage steht aber, wir wollen das Spiel gewinnen. Der Auftritt letzte Woche beim Testspiel in Aue macht mir Mut. Wir wollen alles in die Waagschale werfen. Wir haben schon in Hüttenberg gezeigt, dass wir es dem TV extrem schwermachen können.“

Eines ist klar, die Fans des HC werden wieder ihren Beitrag leisten, damit der unangefochtene Tabellenführer die ersten „Kratzer im Lack“ bekommt.

 

INTERVIEW mit Teammanager Torsten Schulz:

Was machst du konkret als Teammanager beim HC? Umreiße mal bitte kurz deinen Aufgabenbereich?
Ich bin verantwortlich für die Kaderplanung der 1. Männer, für die Spieltagsplanung, für die Planung und den Ablauf in der Vorbereitung (inklusive Turniere und Freundschaftsspiele) sowie die Organisation für die Auswärtsspiele. Weiterhin bin ich für die Auswahl und Suche nach dem neuen Trainer verantwortlich. Außerdem für die Schiedsrichtereinschätzung und vieles mehr.

Wie siehst du die Entwicklung in dieser Saison? Du bist ja ganz nah dran und sitzt mittlerweile sogar auf der Bank.
Ich hatte mir persönlich viel mehr erhofft und gewünscht. Deshalb bin ich auch ein wenig über die Mannschaft enttäuscht. Wir hatten gehofft uns dieses Jahr unseren großen Traum Aufstieg in die 2.Bundesliga erfüllen zu können, doch dafür haben einige Spieler Ihr großes Potential leider nicht oder zu wenig gezeigt.

Wie siehst du die Entwicklung des Vereins in den letzten 10 Jahren insgesamt? Wo liegen die größten Herausforderungen für die Zukunft?
Was in den letzten 10 Jahren hier entstanden ist nötigt mir größten Respekt ab, aber wir dürfen uns jetzt nicht ausruhen. Es gilt jetzt in den nächsten 5 Jahren unsere ganze Kraft in den Nachwuchs zu stecken, damit wir auch mal eine Jugendmannschaft haben, die auch vom Niveau her Jugendbundesliga spielen kann. Weiterhin sollte unsere 1. Männermannschaft in Zukunft ein Gesicht haben, wo vermehrt Spieler aus der Region spielen. Das ist natürlich kein leichter Weg.

Wie läuft es mit den Planungen für die nächste Saison? Trainer? Wird sich die Mannschaft personell noch einmal entscheidend verändern? Wo gibt es Handlungsbedarf?
Die Planung für unseren nächsten Trainer sind abgeschlossen und werden sicherlich von Uwe Saegeling zeitnah bekannt gegeben werden. Ich kann nur soviel sagen, wir werden einen Trainer bei uns haben, der für unsrer zukünftiges Konzept und für die Ausbildung junger Spieler einen sehr guten Namen hat. Für die neue Saison werden wir uns vielleicht auf 2-3 Positionen verändern.

Zurück