16. Spieltag: TV Kirchzell vs. HC Elbflorenz (Vorbericht)

(c) HC Elbflorenz

Nach Kirchzell - 2 Punkte - zurück nach Dresden

In zweierlei Hinsicht ist das Duell beim TV Kirchzell extrem interessant. Treffen doch zwei Mannschaften aufeinander, die ein Stück hinter ihren Saisonzielen zurückstehen. Die Frage ist nun, können die Sachsen den positiven Trend aus dem Ende der 1. Halbserie fortsetzen oder kann der ortsansässige TV seinen Negativtrend stoppen? Vor der Saison mit für die Top 5 gehandelt, erlebt der TV derzeit einen enormen Absturz. Mittlerweile stehen die Bayern mit 9 Punkten auf einem Abstiegsplatz. Diese Gefilde waren den Bayern in den letzten Jahren eher fremd. Den Absturz einzig mit der Verletzung von Leistungsträger Mario Stark zu erklären ist sicher zu einfach. Das Traineramt beim TV hat mit Gottfried Kunz seit einer gefühlten Ewigkeit ein Mann inne, der den Verein in den letzten Jahrzehnten prägte wie kaum ein anderer. Da es seine letzte Saison als Trainer ist, will "Mr. Kirchzell" mit Sicherheit nicht absteigen. Sein Nachfolger wird im Übrigen sein Sohn Andreas Kunz. Der TV wird also gerade in seinem 1. Heimspiel 2016 richtig Gas geben. Zumal sein Team mental sowie physisch Kraft tanken konnte. Auch könnte ein Rückkehr den Kirchzeller Kader wieder aufwerten. Es ist die Rede vom auf Halbrechts agierenden Phillip Baier. Baier war zuletzt ein halbes Jahr im Ausland. Die Dresdner sind also gewarnt, zumal die Kirchzeller mit Leitwolf und Spielmacher  Andy Kunz und dem starken Kreisspieler Philipp Klimmer noch mehr Qualität zu bieten haben. Bei der Niederlage in Dresden konnte der TV durchaus lange mithalten.

Die Dresdner fahren mit dem Ziel nach Kirchzell 2 Punkte mit nach Sachsen zu bringen. Die Tabelle spricht scheinbar eine deutliche Sprache. Dabei sind sich die Dresdner aber der Schwere der Aufgabe bewusst. Der TV ist besser als sein bisheriger Tabellenplatz. Es könnte eine sehr knifflige Aufgabe werden. Wie immer haben sich die Dresdner fokussiert auf den TV Kirchzell vorbereitet. Das Team von Trainerduo Jahn/Göde will den positiven Vorweihnachtstrend in Kirchzell fortsetzten. Die Miniserie soll nach und nach ausgebaut werden. Dabei kann die Mannschaft wahrscheinlich in Bestbesetzung nach Bayern reisen. Einzig hinter dem zuletzt wiedererstarkten Tjark Desler stand zu Beginn der Woche noch ein Fragezeichen. Nach der anstrengenden Vorbereitung auf die 2. Halbserie wollen die Jungs jetzt wieder spielen! Also „Feuer frei“ für 2 Punkte!

Zurück