12. Spieltag: HC Elbflorenz vers. HSC Bad Neustadt

(c) HC Elbflorenz

Erneutes Spitzenspiel in Dresden – HSC Bad Neustadt-Rhön zu Gast in Dresden

Wenn der Zweite gegen den Vierten antritt, kann man getrost von einem Spitzenspiel sprechen. Wenn also am Samstag der HSC Bad Neustadt-Rhön in Dresden zu Gast ist, ist Spitzenhandball auf Drittliganiveau vorprogrammiert. Das Team aus Unterfranken kommt mit der Empfehlung von 7 Siegen, 1 Remis und nur 3 Niederlagen nach Sachsen. Damit steht der HSC mit 15:7 auf einem guten 4. Tabellenplatz. Im Blick auf die durchwachsene Spielzeit 2014/2015 werden die Verantwortlichen beim HSC bisher sicher zufrieden sein. Die Unterfranken schicken eine sehr erfahrene Mannschaft auf Feld. Das Team hat auf jeden Fall das Potenzial in die Top-5 vorzustoßen. Auf den HC wartet also erneut ein schwerer Gegner, welcher zudem den bisher stärksten Angriff der Liga stellt. (Der ausführliche Bericht zum Gegner wie immer im aktuellen Hallenheft „Beutezug“).

5 Siege aus 5 Spielen konnte der HC zuletzt für sich verbuchen. Drauf können sich die Sachsen natürlich keineswegs ausruhen. Dem hart erkämpften Sieg in Rödelsee soll nun ein Sieg gegen den nächsten Bayernvertreter folgen. Dafür hat das Team von Peter Pysall die Woche über wieder hart gearbeitet. Zuletzt griffen dabei bei den Dresdnern vor allem bei den Heimpartien die mannschaftlichen Mechanismen immer besser. Dies wollen die Dresdner auch in der kommenden Heimpartie wieder nachweisen. Die Dresdner Heimspielstätte soll weiter zur Heimfestung ausgebaut werden. Dafür haben die HCler alle Spieler an Bord.

Der zuletzt stark aufspielende Kay Blasczyk schaut so auf die Partie: „Wir gehen mit dem Selbstvertrauen von fünf Siegen in Folge in das Spitzenspiel und wollen unsere Serie in heimischer Halle weiter ausbauen. Bad Neustadt spielt bis hierhin eine Super-Saison, wenn wir aber unsere Stärken voll ausschöpfen, werden wir dieses Spiel gewinnen!“

In diesem Sinne: Auf geht es, zu Sieg Nummer 6! Wir brauchen alle Fans!

Zurück