1. Spieltag USV Halle vs. HC Elbflorenz (Vorbericht)

(c) HC Elbflorenz

HC Elbflorenz reist zum ersten Saisonspiel nach Halle

Gleich zu Beginn der Saison steht für den HC Elbflorenz eines der wenigen Ostduelle ins Haus. Die Zeiten als der HC Elbflorenz mit einem Verein aus Halle die handballerische Klinge kreuzte, sind schon eine Weile her. Es war in der Saison 2011/2012 in der Mitteldeutschen Oberliga. Da spielten die Dresdner aber noch gegen den HC Einheit Halle 05. Nach Streit und Insolvenz der Betriebsgesellschaft der Männermannschaft des HC Einheit wurden die Jugendabteilung und die Männermannschaft allerdings 2014 in den USV Halle eingegliedert.

Das kurzfristige Ziel in die 3. Liga aufzusteigen konnte der USV in der letzten Saison realisieren und zwar mit Platz 1 in der Mitteldeutschen Oberliga. Das längerfristige Ziel heißt nun 2.Bundesliga. In dieser Saison wird es aber wohl zunächst nur um den Klassenerhalt gehen. Beim Blick in den Kader von USV-Trainer Jörg Neumann, der auch schon den HC Achersleben trainierte, sind die Leistungsträger schnell ausgemacht. Zum einen wäre da der im linken Rückraum und auf der Spielmacherposition agierende Maximilian Haase. Zum anderen der im linken Aufbau spielende Pierre Sogalla. Beide waren in der abgelaufenen Saison mit einigem Abstand die Toptorschützen ihres Teams. Daneben ist sicher der aus Pirna gewechselte Kreisläufer Martin Danowski und der Halbrechts agierende Fabian Metzner zu beachten. Bei aller Anfangseuphorie welche die Hallenser sicher mit ins Spiel bringen, wenn am Sonntag die Dresdner am 1. Spieltag in der Sporthalle am Bildungszentrum auf den USV treffen, sind die Rollen klar verteilt. Dabei werden die Hallenser versuchen, das Optimum aus ihrer klaren Außenseiterposition herauszuholen. Die Dresdner treffen also auf einen hochmotivierten Gegner, welcher nichts zu verlieren hat.

Der Dresdner Trainer Peter Pysall gönnte seinen Spielern am letzten Wochenende noch einmal etwas Freizeit. Nach der anstrengenden Vorbereitung sicherlich die richtige Maßnahme, um den Kopf etwas freizubekommen und danach hochkonzentriert in die Vorbereitung zur ersten Partie zu gehen. Ob alle Spieler für das Spiel in Halle einsatzfähig sind war zum Veröffentlichungstermin des Berichtes noch nicht endgültig klar, da bei Torwart Henrik Ruud Tovas noch ein Test ausstand. Der Rest der Mannschaft wird die Reise nach Halle antreten. Trainer Peter Pysall: „Auch wenn durch einige Verletzungen in der Vorbereitung der systematische Rhythmus des Einspielens unterbrochen wurde, wir gehen selbstbewusst an die erste Auftakthürde. Wir wollen 100 Prozent Konzentration und Wille zeigen, um ein positives Ergebnis zu erzielen.“ Die Dresdner fahren also mit dem klaren Ziel Auftaktsieg nach Sachsen-Anhalt und hoffen dabei auf lautstarke Unterstützung von den Rängen. Der Saisonstart kann kommen.

Seid mit uns "Verrückt nach Handball"!

ww 26.08.2015

 

Zurück