6. Spieltag: Northeimer HC vs. HC Elbflorenz

Northeimer HC vs. HC Elbflorenz

HC gegen HC - Dresdner reisen nach Niedersachsen

Wenn der HC am Wochenende nach Northeim reist, sind vor dem Spiel die Rollen klar verteilt. Steht der ansässige Northeimer HC doch mit 0:10 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Der Aufsteiger aus dem südlichen Teil Niedersachsens hat es bisher nicht leicht in der 3. Liga Ost. Allerdings war das Auftaktprogramm des Liganeulings auch kein leichtes. Zuletzt musste man eine deutliche Niederlage in Dessau hinnehmen. Am nächsten an einem Punktgewinn war der Handballclub bisher im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Nieder-Roden. Man verlor nur knapp mit 26:29. Allerdings können sich die Hessen auch etwas trösten, steht doch bspw. eine Mannschaft wie Bad Blankenburg, welche sich schon selber vor der Saison in den Top 5 sah, auch mit 0:10 Punkten am Ende der Tabelle. Außerdem sind die Punktabstände zu den Nichtabstiegsplätzen derzeit noch aufholbar. Gestandene Drittligateams wie der LVB Leipzig oder der HSV ESV Lok Pirna Dresden sind nur zwei bzw. einen Punkt von den Northeimern entfernt. Mit zwei Punkten gegen den HC Elbflorenz wären die Niedersachsen also wieder voll im Geschäft. Im Blick auf den Kader des Aufsteigers fällt zuerst der wurfgewaltige Kai Effler ins Auge. Der 2,02 Meter Mann traf in dieser Saison schon 37-mal. Daneben gibt es mit Rückraumspieler Jan Niklas Falkenhain ein weiteren Spieler der das Spiel der Niedersachsen im Aufbau prägt. Auch den Linksaußen wie auf der Spielmacherposition einsetzbaren Tim Gerstmann müssen die Dresdner auf der Rechnung haben. Insgesamt haben sich die Niedersachsen in ihren Spielen teilweise teuer verkauft, so werden die Dresdner den kommenden Gegner sicher nicht auf die leichter Schulter nehmen.

Als Peter Pysall in dieser Woche die Trainingseinheiten begann, sah er in weniger Augen als sonst. Gleich drei Spieler fielen ganz aus. Andere trainierten zwar, kämpften aber immer noch mit Jahreszeit typischen Erkrankungen. Alles natürlich keine optimale Voraussetzungen. Trotz aller Unwägbarkeiten hat sich das Team von Peter Pysall wie auf jeden Gegner detailliert vorbereitet. Die Favoritenrolle nehmen die Dresdner dabei gerne an und wollen sie in Niedersachsen mit zwei weiteren Punkten untermauern. Auch um sich weiter in der Spitzengruppe der 3. Liga Ost zu etablieren. Wer alles mit nach Northeim reist, entscheidet sich erst kurz vor dem Spiel. So steht z. B. in den Sternen, ob Spielmacher Kay Blasczyk schon wieder einsetzbar ist. Gleiches gilt für den anderen Denker und Lenker im HC-Spiel Matthias Rudow.

Zurück