Bericht zum NEUJAHRS-CUP 2015

HC Elbflorenz gewinnt und freut sich auf die Füchse Berlin

HC Elbflorenz NEUJAHRS-CUP 2015

Auch in diesem Jahr konnte der HC Elbflorenz seinen hauseigenen Neujahrs-Cup gewinnen, wenn auch denkbar knapp mit 28:27. Das entscheidende Tor erzielte der an diesem Tag sehr gut aufgelegte Alexander Matschos 3 Sekunden vor Schluss. Auf dem Weg ins Finale hatte man im Halbfinale den Oberligisten LHC Cottbus nach ausgeglichener 1. Halbzeit am Ende noch deutlich mit 34:27 besiegt. Das andere Halbfinale zwischen dem HSV Lok Pirna Dresden und dem tschechischen Erstligisten HK Mesto Lovosice gewann der derzeitige Fünfte der höchsten tschechischen Spielklasse unerwartet klar mit 32:22. Interessanterweise konnte sich im Spiel um Platz 3 dann nicht der Drittligist aus Pirna, sondern der Viertligist aus Cottbus durchsetzen. Nachdem Pirna in der 1. Halbzeit noch klar den Ton angab, brach das Team von Trainer Petr Hazl in der 2. Halbzeit regelrecht ein. Bei den Dresdnern kamen alle Spieler zum Einsatz. Auch der zuletzt verletzte Tom Hartmann konnte wieder mitwirken. Verzichten musste das Team auf Spielmacher Matthias Rudow, der aufgrund seiner hochschwangeren Frau nicht am Turnier teilnehmen konnte.

Nach dem Turnier feierten alle Mannschaften des HC Elbflorenz gemeinsam mit allen Mitgliedern ihre immer im Januar stattfindenden "Weihnachtsfeier" und schlossen damit den Turniertag gebührend ab. Vor allem die kulturellen Beiträge bewegten sich an diesem Abend auf einem sehr hohen Niveau! In diesem Sinne: Gute Organisation Mädels!!!

Mit dem Schwung des Turniersieges gehen die Dresdner nun voller Vorfreude in das Spiel gegen die Füchse Berlin. Der Vorkauf hat schon gezeigt, dass das Spiel gegen den Bundesligisten aus der Hauptstadt Deutschlands auf sehr großes Interesse stößt. Die Energieverbundarena wird also pickepackevoll. So ist alles für einen tollen Handballabend angerichtet.

Zurück