Pressekonferenz vom 5.2.2014 (INHALTE)

HC Elbflorenz 2006 arbeitet kräftig am Kader für die Zukunft

Der HC Elbflorenz hatte heute beim Hauptsponsor Saegeling Medizintechnik GmbH zu einer Pressekonferenz geladen. Die zahlreich erschienenen  Pressevertreter haben dabei viel Neues erfahren. 
 
Neuzugänge
 
Mit Kreisspieler Rico Göde (2. Bundesliga, SC DHfK Leipzig), Rechtsaußen Lars Bastian (3. Liga Nord, SV Henstedt Ulzburg) und dem Halblinken Tjark Desler (2. Bundesliga, HSG Tarp Wanderup) wurden die ersten Neuzugänge für die nächste bzw. aktuelle Saison präsentiert. So nimmt das Gesicht der zukünftigen Mannschaft des HC Elbflorenz schon frühzeitig vor der neuen Saison die ersten Konturen an. Insgesamt setzt sich hier ein Prozess fort, der die Mannschaft seit der Zugehörigkeit zur 3. Liga in einem ganz normalen Wandel zeigt. Die Veränderungen sind nicht nur im Blick auf diese Saison durchaus größerer Natur und haben das Ziel, den HC Elbflorenz mittelfristig weiter sicher in der 3. Liga zu etablieren bzw. in den Spitzenbereich der 3. Handballbundesliga vorzustoßen. Dazu arbeiten die Dresdner an einem Kader, der sich in den nächsten Jahren durch viel Kontinuität zu einem Spitzenteam entwickeln soll. Wie immer in der Vergangenheit gehen die Dresdner Verantwortlichen diese Schritte Stück für Stück und mit dem entsprechenden Augenmaß. Dies machte HC-Präsident Uwe Saegeling auf der Pressekonferenz noch einmal sehr deutlich.

Vertragsverlängerungen
 
Neben den Zugängen konnte der Verein jedoch auch Vertragsverlängerungen verkünden. Mit Kreisspieler Jörg Reimann, Spielmacher Matthias Rudow, Rechtsaußen Denny Mertig und Torhüter Marcel Balster wurde eine weitere Zusammenarbeit vereinbart. Alle vier fühlen sich im Verein wie in der Region Dresden wohl und wollen gerne die Dresdner Handballzukunft weiter mitgestalten. Die Verantwortlichen freuen sich über die Zusagen dieser Spieler. Daneben hat außerdem der 18-jährige Tom Hartmann einen Vertrag unterschrieben. Der Linksaußen gehört trainingstechnisch schon in dieser Saison zur 1. Männermannschaft und besitzt außerdem ein Spielrecht für die A-Jugendbundesliga Ost bei der HSG Freiberg. Er ist im Prinzip der erste Spieler, der prägende Teile seiner Entwicklung im Jugendbereich beim HC Elbflorenz absolviert hat. Darauf ist man im Verein stolz. Der HCE würde sich mehr junge Spieler aus der Region wünschen, die den Ehrgeiz besitzen, einen Schritt in Richtung höherklassigen Handball zu gehen.
 
Alle Neuzugänge werden in den kommenden Tagen noch einmal einzeln und detailliert vorgestellt.

Zurück