HC ELBFLORENZ MIT TESTSPIELSIEG IN DER BERGSTADT

Sieg bei ehemaligem Konkurrenten - HSG Freiberg vers. HC 20:33 (8:15)

Der Vergleich über 60 Minuten beim ehemaligen Konkurrenten und Oberligisten HSG Freiberg blieb über die gesamte Spielzeit eine eindeutige Angelegenheit. Der 33:20 Endstand ist dafür ein klarer Ausdruck. Am Ende hätten die Dresdner noch höher gewinnen können/müssen. Insgesamt ließen die Landeshauptstädter einige Hundertprozentige zu viel weg! Ansonsten zeigte sich die Mannschaft vor allem in der Abwehr verbessert. Unterstützt wurde das Ganze in der 1. HZ durch einen starken Timo Meinl im Tor. Er steuerte im ersten Spielabschnitt 13 Paraden zum späteren Sieg bei. Ergebnis der besseren Abstimmung zwischen Abwehr und Torhüter war eine schnelle 6:0 Führung. Über die gesamte Spielzeit sank der Dresdner Vorsprung nicht unter die 5-Tore-Marke. Trainer Peter Pysall setze alle Spieler ein? Wermutstropfen war der Ausfall des Spielmachers Matthias Rudow in der 1. Halbzeit. Weitere Diagnosen stehen aus. Klar ist, ein weiterer Ausfall eines solchen Leistungsträgers wäre für die Dresdner ein herber Schlag. In Freiberg konnten die Mannen um den Ex-Freiberger Alexander Matschos den Ausfall kompensieren. Vor allem in der 2. HZ zogen die Dresdner ungefährdet ihre Kreise und natürlich gab es auch noch Luft nach oben.

Den Freibergern sei für die gute Organisation und die abschließende Verpflegung mit Kohlehydraten gedankt! Der Mannschaft der HSG wünscht man von Seiten des HC maximale Erfolge!

Tore: Gaida 3, Petersen 2, Jurgeleit 4, Reimann 4/3, Mertig 1, Hansen 1, Lumpe 5/1, Matschos 5, Knudsen 5/2, Kovanovic 3, Rudow, Hartmann, Tor: Meinl/Balster

Zurück