HC gelingt mit erster Neuverpflichtung ein Coup

Keine Frage, die Torhüterposition ist im Handball eine der entscheidenden Faktoren wenn es darum geht erfolgreich zu sein. Die erste Neuverpflichtung des HC Elbflorenz für die Saison 2013/2014 ist Torhüter und war bisher in seinem Sportlerleben sehr erfolgreich. Den Verantwortlichen des HC ist gelungen mit Timo Meinl einen ganzen erfahrenen Keeper für die nächste Saison zu verpflichten. Die Verpflichtung kann getrost als Coup bezeichnet werden. Timo hütet derzeit noch beim Zweitligisten EHV Aue das Tor. Der derzeitige Kapitän des EHV kam zur Saison 2008/2009 ins Erzgebirge. Vorher spielte er in Eschwege, Duderstadt, Gensungen und Eisenach. Dabei war er stets Leistungsträger und bringt aufgrund seiner bisherigen Stationen eine Menge Erfahrung aus der 2. Handballbundesliga mit. Geboren ist der zukünftige HCler in Eschwege in Hessen. Mit 34 Jahren ist er für einen Torhüter in einem Alter, welches für einige weitere Jahre problemlos Handball auf einem hohen Niveau zulässt. Was Timo zu leisten in der Lage ist, zeigte er bspw. im DHB Pokal 2011/2012 gegen das Bundesligateam des HSV Hamburg, als er vor allem im ersten Spielabschnitt Ausnahme-Handballern wie Bertrand und Guillaume Gille immer wieder mit tollen Paraden den Schneid abkaufte. Auch Hannes Lindberg, einer der besten Siebenmeterschützen der 1. Bundesliga, blieb damals gegen Meinl vom Siebenmeterpunkt zweiter Sieger.

Das die Dresdner in der Lage sind Spieler wie Timo Meinl nach Dresden zu locken, zeigt auch, dass der Verein nach und nach den Handballstandort Dresden wieder verstärkt in den überregionalen Fokus bringt. Die solide und vernünftige Arbeit in Dresden spricht sich rum. Der HC erwartet sich von der Verpflichtung von Timo Meinl nicht mehr und nicht weniger als den Zugewinn einer gestandenen Spielerpersönlichkeit, die mit hilft, die Mannschaft weiterzuentwickeln. Der Verein ist sich sicher, dass Timo menschlich sehr gut in die Mannschaft passt und hofft, dass er das Dresdner Tor in der nächsten Saison eins um andere mal vernagelt.

Willkommen in Dresden, Timo Meinl!

An weiteren Neuverpflichtungen arbeitet der Verein und wird sie nach erfolgreichem Vollzug nach und nach bekanntgeben.

Zurück