Juniorteam des HC Elbflorenz im Trainingslager in Glinde

Am vergangenen Wochenende absolvierte die 2. Mannschaft des HC Elbflorenz gemeinsam mit der A-Jugend das Trainingslager in Glinde. Damit wurde für die Jungs von Trainer Michael Schöne eine lange Zeit ohne freies Wochenende eingeleitet. Nachdem am späten Freitagnachmittag alle Spieler und Trainer angereist waren, stand schon die erste Trainingseinheit auf dem Programm. Das Juniorteam trat gemeinsam mit der A-Jugend zu einem Testspiel gegen den ebenfalls im Trainingslager befindlichen SV 04 Plauen-Oberlosa an. Die Spielzeit betrug dreimal 20 Minuten, so dass jeder Spieler genügend Einsatzzeiten bekam. Es wurde deutlich warum man an den spielerischen und taktischen Fähigkeiten während des Trainingslagers arbeiten wollte. Über die ganze Spielzeit konnte nur wenig Spielfluss aufgebaut werden und auch in der Abwehr ließ man zu einfach Gegentore zu. Am Tag Zwei begann für die Mannen von Trainer Schöne und Co-Trainer Schmidt um 8.30 Uhr die erste von drei Trainingseinheiten. Vier Spieler des Juniorteams mussten zur Freude der Anderen bereits das 7.00 Uhr Training der A-Jugend begleiten. Das erste Training beinhaltete ein Fußballspiel „Alt“ gegen „Jung“ zur Erwärmung bevor an spielerischen Elementen und Würfen gearbeitet wurde. Einer knapp drei stündigen Pause, die jeder Spieler zur freien Gestaltung nutzen konnte, folgte halb zwei die zweite Einheit des Tages gemeinsam mit der A-Jugend. Nach einer verlängerten Erwärmung auf dem Fußballplatz konnte anschließend an der Abwehrarbeit gefeilt und die so neu erworbenen „Fähigkeiten“ in einem 30 Minütigen Test gegen den BSV 93 Magdeburg umgesetzt werden. Trotz einer kraftraubenden Trainingseinheit zuvor konnte man gegen den Landesligisten eine Steigerung zum Vortag erkennen. Am Abend folgte neben einer Manschaftssitzung eine Theoriestunde in Sachen Taktik, bevor zum letzten Training gebeten wurde. Bei dieser Einheit sollte die Theorie in die Praxis umgesetzt werden und so ausführlich Spielzüge einstudiert werden. Den Tag ließ die Mannschaft bei einem gemütlichen Abend am Grill ausklingen. Am Sonntagvormittag stand das letzte Testspiel des Trainingslagers auf dem Zettel der Verantwortlichen. Das Spiel gegen konnte durchaus positiv bewertet werden, da es eine gute Gelegenheit gab sich weiter einzuspielen und auch das Erlernte im Trainingslager konnte zu großen Teilen umgesetzt werden. Die abschließende Nachmittagseinheit wurde etwas lockerer gestaltet. Nach einem kleinen Erwärmungsspiel folgten nochmals Würfe unter Vorbelastung und ein letztes Fußballspiel. Die Bedingungen im Sportpark Glinde waren ausgezeichnet, so dass man von einem mehr als gelungenen Trainingslager sprechen kann. Ein großes Dankeschön gilt allen Organisatoren, die dies möglich gemacht haben.

Zurück