[JT] 12. Spieltag HSG Freiberg II vs. HC Elbflorenz II 33:26 (13:11)

Bittere Lektion zum Lernen bekommen

Am Samstag startete für das Juniorteam von Coach Ralf Schönfeld die Rückrunde. Erster Gegner war in der altehrwürdigen Ernst-Grube-Halle zu Freiberg die zweite Vertretung der hiesigen HSG, welche mit Spielern der Bundesliga- und 1. Mannschaft verstärkt wurde. Dagegen mussten die Dresdner auf Welz und Roch verzichten. Entsprechend schwach startete man in die Partie; schnell lag man mit 3:0 hinten. Zu der schon zuletzt nicht in Höchstform agierenden Abwehr gesellte sich eine desolate Angriffsleistung, bei der sich Abspielfehler und schwache Abschlüsse aneinanderreihten. Dennoch gelang es den Gästen, ergebnistechnisch wieder aufzuschließen(7:7). Grund hierfür war Torhüter Stopp, der etliche Fehler in der Deckung ausbügelte. Seine gute Leistung sollte allerdings an diesem Tage der einzige Lichtblick der Dresdner bleiben, denn nach dem 9:9 musste das Juniorteam endgültig abreißen lassen. Mit einem 13:11 Pausenstand wurden die Seiten gewechselt. Leider schafften es die Dresdner nicht, den Bock umzustoßen. Im Gegenteil; zu den phasenweise haarsträubenden Fehlern im Angriff gesellte sich eine gewisse Gleichgültigkeit ob der gezeigten Leistung. Hinten ließ man den weiterhin tapfer kämpfenden Torhüter Stopp immer mehr im Stich. Die Verbundarbeit in der Abwehr, in der Vergangenheit schon einige Male in der Kritik stehend, sollte an diesem Tage ihren Tiefpunkt erreicht haben. Schlussendlich verlor man deutlich und in dieser Höhe sehr angemessen mit 33:26. Es sollten sich schleunigst alle darauf besinnen, was diese Mannschaft im Jahr 2013 ausgezeichnet hat und entsprechend dahin arbeiten! Der tolle Eindruck der 1. Halbserie ist jedenfalls erstmal dahin.

Es spielten( keine Torangaben aufgrund der Unkenntlichkeit auf dem Protokoll): Stopp, Judisch( beide Tor); Geyer, Köhler, Schlake, Schmidt, Richter, Israel, Bittner, Idel

Zurück