[JT] 7. Spieltag ESV Dresden vs. HC Elbflorenz II 25:29 (11:13)

Arbeitssieg eingefahren – Bunker (mal wieder) gerockt!

Am Samstag trat das Juniorteam von Coach Ralf Schönfeld in der ALTehrwürdigen Lok-Arena gegen den ESV zum (leider seit dieser Spielzeit einzigen) Lokalderby an. Kadertechnische Überraschungen konnte es dabei kaum geben, schließlich spielten viele der Akteure beider Seiten schon gemeinsam, sei es beim ESV, HCE oder dem inzwischen zur Vergangenheit gehörenden HC Dresden. Daher gelang es (bis weit in die 2. Halbzeit) keiner Mannschaft, sich mit mehr als 2 Toren abzusetzen. Die Heimmannschaft versuchte, durch eine 4-2 Abwehrformation die Kreise der zuletzt starken Rückraumreihe des HCE einzuengen, was diese wiederum durch z.T. mangelhaften Bewegungsdrang unterstützten. In dieser Phase war es vorrangig Daniel Schmidt, der seine Nebenleute klug in Szene setzte und auch selbst torgefährlich war. Mit einem Spielstand von 11:13 für die Elbflorentiner ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kam zunächst die Heimsieben stark auf und konnte mit 18:16 in Führung gehen. Grund hierfür waren Abstimmungsschwierigkeiten in der Elbflorentiner Abwehr. Mit zunehmender Spieldauer zeigte sich aber, welche Entwicklung die junge Mannschaft des HCs in den vergangenen Monaten gemacht hat. Statt sich jede x-beliebige Halbchance zum Torwurf zu nehmen, wurde geduldig bis zur klaren Tormöglichkeit gespielt und diese im Gegensatz zur ersten Halbzeit auch meist konsequent genutzt. Infolgedessen konnte sich der Tabellenführer vorentscheidend absetzen. Am Ende gewann das Juniorteam mit 29:25 und baute somit seine Serie auf 7 Siege aus, wobei dieser ganz klar als reiner Arbeitssieg angesehen werden muss.

Für den HCE siegten: Werlisch, Hartmann, Judisch( alle Tor); Milles(7), Schlake, Gaida(3), Roch(1), Schmidt(8), Welz(2), Richter(6/1), Israel(2), Idel

 

Zurück