[JT] 4. Spieltag HC Elbflorenz II vs. VfL Waldheim 39:29 (21:13)

Juniorteam entscheidet Spitzenspiel für sich

Am Samstag, 12.10.2013, ging es für die Mannen der Drittligavertretung zum zweiten Heimspiel der Saison gegen den VfL Waldheim, welcher schon dem Top Aufstiegskandidat HSV Weinböhla 2 Punkte abnahm.

Noch gut erinnerte man sich an die Schlappe der vergangen Saison in Waldheim, man verlor mit zweistelliger Tordifferenz und einem einheitlich schwachen Auftreten.

Das adäquate Gegenteil war dann im Rückspiel zusehen, in welchem man mit Hilfe motivierender Worte des Gegners vor heimischer Kulisse souverän mit zweistelliger Tordifferenz gewann.

Das Juniorteam hatte mit Idel und Milles gleich zwei Neuzugänge, welche sich in der Startaufstellung beweisen durften. Das Spiel begann ganz nach Plan und schnell konnte man sich absetzten. Von jeder Position wurde Torgefahr ausgestrahlt und die herausgespielten Chancen wurden entsprechend verwertet. Der Gegner stellte die Abwehr schnell um und Aufbauspieler Daniel Schmidt bekam eine Sonderbewachung. Dies half jedoch nicht besonders da sich die restlichen Spieler auf dem Feld nun läuferisch und spielerisch gegen die verbleibenden 5 Abwehrspieler ihre Lücken suchten, erfolgreich zum Abschluss kamen und man sich auf 20:11 absetzten konnte. Am Ende der 1. Halbzeit kam der berühmt berüchtigte Schlendrian ins Spiel. Zuspiele wurden ungenau, die Absprache in der Abwehr ließ nach, man verstrickte sich in unsinnige Einzelaktionen und die Konzentration im gesamten schien stark nachzulassen. Doch die Wurfausbeute des Gegners und HC Torhüter Ralf Hartmann verhinderte die Verminderung des Vorsprunges und man ging mit dem Stand von 21:13 in die Halbzeit

Die 2. Halbzeit begann wie die 1. endete. Hektische Zuspiele, Fehlabsprachen im Abwehrverbund und einige 2-Minutenstrafen sorgten dafür, dass man den Vorsprung nicht ausbauen konnte. Es schien sogar so als könnte der VfL Waldheim das Spiel noch einmal drehen. Durch eine Umstellung der gegnerischen Abwehr von 5:1 auf 4:2 ließ sich das Junior Team zu teilweise überhasteten und unnötigen Abschlüssen drängen. Diese endeten nicht mehr, wie in der 1. Halbzeit, mit einem Torerfolg sondern zu oft beim gegnerischen Torhüter oder im Aus. Dies nutzten die Gäste zu Tempogegenstößen oder Angriffe in der 2. Welle. Langsam arbeiteten sich die Waldheimer wieder heran. Eine Auszeit wurde genommen, Trainer Schönfeld appellierte noch mal an alle sich zu konzentrieren und einfach Fehler im Angriff zu vermeiden, indem man sich bewegt und zum Zuspiel anbietet.

Dies wurde nun auch umgesetzt und nahm den Gasten sämtliche Hoffnungen auf einen eventuellen Punktgewinn. Der Vorsprung wurde wieder ausgebaut und man trennte sich am Ende deutlich mit 39:29.

Die Neuzugänge, am Kreis sowie auf der rechten Seite, haben sich sehr gut in die Mannschaft integriert und zum Sieg beigetragen.

In zwei Wochen steht die nächste Herausforderung an, dann geht es in harzfreie Gefilde nach Radebeul.

Hartmann, Engelmann (beide Tor), Milles 7, Geyer 2, Köhler, Schlake, Gaida 2, Roch 2, Schmidt 6, Richter 10/2, Israel 7, Idel 3

Zurück