[JT] 3. Spieltag Radeberger SV vs. HC Elbflorenz II 28:42 (15:21)

Fulminanter Auftritt in der Bierstadt

Am Samstag den 28.09.2013, 18:00 Uhr empfing der Radeberger Sportverein das Juniorteam aus der Landeshauptstadt. In diesem Spiel wollte man den Start nicht verträumen und den Sack so früh wie möglich zu machen. Natürlich gelang dies, wie in den Spielen zuvor - nicht. Ein fulminanter Start der Gastgeber und nach kurzer Zeit stand es 3:0. Es schien als wollte der HC die Erwärmung noch etwas fortsetzen und war geistig nicht im Punktspielbetrieb. Die Abwehr hatte Probleme sich selbst zu finden und im Angriff zielte man auf Hüter und Aluminium. Nach lautstarken Korrektur- sowie Weckrufen des Trainers starteten allmählich die Maschinen und es wurden erste Tore erzielt und sogar herausgespielt. Trainer Schönfeld änderte die Aufstellung und konnte hier auf die für HC II Verhältnisse breite Bank zurück greifen. Die Abwehr begann nun auch zu kommunizieren und stand kompakter wodurch der Gegner zum Zeitspiel gezwungen wurde. So konnte man den Rückstand schnell aufholen und glich beim 4:4 erstmals aus. Bis zur Halbzeit konnte man den Vorsprung bis auf 6 Tore ausbauen und ging mit dem Spielstand von 15:21 in die Pause.

In Halbzeit 2 starte man mit der Startaufstellung, nur diesmal war man darauf vorbereitet Handball zu spielen. Der HC verpasste es nicht den Sack zu zumachen und ließ keine Hoffnung des Gastgebers auf Punkte aufkeimen. Im weiteren Verlauf ließ die Konsequenz in der Abwehr zunehmend nach und es konnte leichte Tore durch den Radeberger SV erzielt werden. Es schlichen sich einige Abstimmungsfehler im Angriff des Juniorteams ein welche unnötige Hektik und Ballverluste verursachten.

Rückblickend betrachtet steigerte sich das Juniorteam von Spiel zu Spiel und zeigte, dass man auch im Zusammenspiel Tore erzielen kann und nicht nur Einzelaktionen zum Erfolg führen.

Im Moment steht man auf dem 1. Platz der Verbandsliga Staffel Ost. Diesen gilt es im nächsten Spiel gegen den VfL Waldheim zu verteidigen. Dieser ist ein anderes Kaliber als die bisherigen Gegner und eine schlagkräftige Truppe welche gleich am ersten Spieltag den Aufstiegsfavoriten HSV Weinböhla 28:27 nach Hause schickte.

Es spielten: Hannes Werlisch, Ralf Hartmann (beide Tor), Markus Roch 8, Tom Richter 9/4, Marc Welz 9, Daniel Schmidt 6, Sebastian Geyer 2, Christian Israel 7, Florian Gaida 2, Florian Köhler

Zurück