[JT] 14. Spieltag HC Elbflorenz II vs. Radeberger SV 34:23 (15:10)

Heimsieg trotz mittelmäßiger Leistung

Am Samstag kam es zum Kreisderby zwischen dem Juniorteam und dem SV aus Radeberg. Beide Vereine verbindet einiges, schließlich formierte man in der Spielzeit 2011/12 eine gemeinsame A-Jugend-Nachwuchsspielgemeinschaft, die in jener Saison A-Jugend Sachsenmeister wurde.

Doch zurück zur Gegenwart: die Aufgabe für das Juniorteam war von Coach Ralf Schönfeld klar vorgegeben worden: Stabilisierung der Abwehr und dadurch vermehrt das schnelle Spiel nach vorne suchen. Der RSV versuchte dagegen, das Tempo zu verschleppen, was Ihnen durchaus gut gelang. Hinzu kam, dass das Heimteam über weite Strecken der Partie Probleme hatte, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dennoch schaffte man es aufgrund der physischen Überlegenheit, sich nach einem abermals schweren Start allmählich abzusetzen. Mit einer 15:10 Führung ging es in die Halbzeitpause.

Leider verschlief man auch den Start in die zweite Hälfte, so das der Gast bis auf 16:13 verkürzen konnte. Danach fing man sich auf Seiten der Dresdner wieder, ohne jedoch wirklich Bäume auszureißen. Zu oft ließ man sich dafür vom Gegner einschläfern. Sicherlich waren auch durchaus etliche gute Szenen zu erkennen, jedoch sind die Schwankungen innerhalb einer Partie nach wie vor zu groß. Am Ende siegte der Tabellenzweite in einer eher mäßigen Partie standesgemäß mit 34:23, sollte sich aber klar sein, dass bei den nun anstehenden Aufgaben eine Leistungssteigerung erfolgen muss, um diese erfolgreich zu gestalten.

Für den HC siegten: Werlisch, Stopp, Judisch (alle Tor); Geyer(1), Schlake, Gaida(8), Roch(2), Schmidt(3), Welz(3), Richter(8/3), Israel(5), Bittner, Idel(4) 

Zurück