Juniorteam gewinnt in Radeberg

Das Juniorteam des HC Elbflorenz musste am Samstag beim Tabellenneunten aus Radeberg ran. Doch man war gewarnt. Radeberg konnte zu Hause dem Spitzenreiter der Verbandsliga Ost SG Motor Cunewalde die bisher einzige Niederlage der Saison beibringen und zum Anderen sind die Spiele zwischen dem HC und dem RSV  in der Vergangenheit öfters eng gewesen.
Die Dresdner übernahmen gleich zu Beginn des Spiels das Kommando und konnten mit 3:1 vorlegen. Doch zunächst konnten die Gäste sich keinen größeren Vorsprung herausspielen. Die Gastgeber konnten bis zum Zwischenstand von 7:7 immer wieder ausgleichen. Dies lag zum größten Teil an der schwächer werdenden Wurfausbeute im Angriff. Aber es wurde im gesamten Spielverlauf keine Führung der Mannen aus der Bierstadt zu gelassen. Da sich aber im letzten Drittel der ersten Halbzeit die Trefferquote der Landeshauptstädter wieder erhöhte, leuchtete ein 12:15 aus Sicht der Gastgeber auf der Anzeigetafel in der Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit begann wieder mit einem Treffer Dresdner. Die Führung der Dresdner lag in der zweiten Halbzeit zum Großteil der Zeit bei drei Toren. Weder Radeberg konnte sich herantasten, selbst als der HC mit nur vier Feldspielern auf dem Spielfeld stand, noch Elbflorenz sich ab setzen. Auf beiden Seiten wurde sich das Tore werfen gegenseitig schwer gemacht. Erst gegen Ende der zweiten Halbzeit, schien es so als könnte sich das Juniorteam des HC Elbflorenz den Sieg deutlicher sichern, als mit 29:24 geführt wurde. Die Gastgeber setzten in der Schlussphase auf eine Manndeckung, die prompt ihre Wirkung zeigte, indem der Vorsprung auf Zwei Tore schrumpfte. Doch die Dresdner setzten mit dem 27:30 Endstand den Schlusspunkt in dieser Partie.

Es spielten: Anys, Boden (beide Tor), Roch 8, Schmidt 7, Schunke 5. Richter 3, Wiebe 3, Mäusebach 2/1, Lorinser 1, Wiegel 1, Brüning, Welz

Zurück