Erster Auswärtserfolg der Saison

Das Juniorteam des HC Elbflorenz konnte im zweiten Anlauf nun den ersten Sieg vor fremder Kulisse verbuchen. Man setzte sich in einer eher mäßig geführten Partie trotz dezimiertem Kader und dem 15:16 Pausenrückstand  letztendlich doch gegen den TBSV Neugersdorf durch. Beiden Teams fehlte in der ersten Halbzeit die nötige Konzentration um einen Vorsprung herauszuspielen. Vor allem im Abschluss unterliefen den Elbstädtern von Beginn an zu viele Fehler und so war der knappe Rückstand gerechtfertigt. In der zweiten Hälfte konnte man sich dann jedoch auf alte Stärken besinnen und im Angriff zunehmend Akzente setzen. Den Gegner mit einer konzentrierten Leistung zu bezwingen war nun mit verstärkt gut heraus gespielten Würfen kein Problem mehr. Hinzu kam, dass sich auch der einzige nominelle Torhüter Alexander Anys immer mehr steigern konnte und so in der zweiten Halbzeit ein sicherer Rückhalt für sein Team war. Auf einmal gelangen auch die Rückraumwürfe von Daniel Schmidt und Florian Schunke und das Team von Michael Schöne konnte sich kontinuierlich absetzen, sodass am Ende einem verdienten 37:30 Sieg nichts mehr im Wege stand. Über die direkte rote Karte für Henning Hebecker in der 43. Minute kann man sicherlich streiten doch im Große und Ganzen hatten die Schiedsrichter das Spiel die ganze Zeit über im Griff. Weiterhin ist die hundertprozentige 7m-Trefferquote erwähnenswert.
Nach getaner Arbeit ließ man den Abend bei unseren tschechischen Nachbarn mit einem gemütlichen Bier ausklingen.
Gerade die Abwehr bleibt jedoch weiterhin verbesserungswürdig und muss mit besserer Absprache zukünftig geschlossen als Einheit fungieren, sodass man sich ab Montag beim Training wahrlich nicht auf Lorbeeren ausruhen kann sondern nach vorne blicken sollte um das selbst gesteckte Ziel zu erreichen und den Spitzenreiter nicht aus den Augen zu verlieren.

Es spielten: Anys (Tor), Hebecker 3/3, Mäusebach 2, Richter 2, Ritter 1, Roch 4/2, Schmidt 9, Schunke 6, Wiegel 5

Zurück