Deutlicher Sieg gegen Tabellenletzten

Das Juniorteam musste personell geschwächt, viele Spieler waren unter der Woche krank oder fehlten aus privaten Gründen, die weite Reise am vergangenen Samstag nach Schleife antreten. Trotz der Personalsorgen konnte nichts anderes als ein Sieg erwartet werden. In die Partie starteten die Dresdner gut und konnten schon schnell mit 6:1 führen. Doch statt jetzt konzentriert weiter zu spielen ließ man die Zügel schleifen und der SV Lok Schleife konnte zwischenzeitlich auf drei Tore verkürzen.

Das Juniorteam konnte die Angriffe des Gegners immer wieder erfolgreich stören und Konter starten, die zu einfachen Tore führten. Doch trotzallem konnte der Trainer nicht zufrieden mit dem Spiel der Mannschaft sein. Die HC’ler kassierten zu einfache Gegentore. Dazu kam eine rote Karte gegen Christian Israel kurz vor dem Halbzeitpfiff. Es ging schließlich „nur“ mit einem 19:13 Vorsprung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wollte man dann zeigen, warum man Tabellendritter und Schleife Schlusslicht der Liga ist. Weiterhin konnten viele Konter gesetzt werden und zusätzlich wurden die Torchancen für den Kontrahenten minimiert werden. Die ersten 15 bis 20 Minuten des zweiten Durchgangs entsprachen zum ersten Mal den Vorstellungen des Trainers und ein Zwischenstand von 37:20 aus Sicht des Gastes sprach eine deutliche Sprache. Doch nach der Auszeit des Gegners und der Maßnahme den Dresdner Spielmacher Frank Wiegel in Manndeckung zu nehmen, kam nochmal ein kleiner Bruch ins Spiel des HC Elbflorenz. Am Ende hieß es 42:31 für den HC. Doch 31 Gegentore sind zu viel gegen so einen schwachen Gegner, was auch daran lag das beide Torhüter zu keinem Zeitpunkt Normalform zeigen konnten. Ein Dank geht auch Michael Hartmann aus der Dritten des HC’s, der mit seiner Anwesenheit auf der Platte und dem 40. Treffer das Juniorteam sehr erfreute.

Es spielten: Herlitzius, Anys (beide Tor), Menzel 12, Roch 11/4, Richter 4, Hartmann 3, Lorinser 3, Wiegel 2, Wiebe 2, Schunke 2, Isreael 2, Schmidt 1

Zurück