Aus in Runde Drei

Die Schützlinge von Trainer Schöne waren in der dritten Runde des Sachsenpokals zu Gast bei ZHC Grubenlampe. Der Gastgeber, vierter in der Sachsenliga, war klarer Favorit in dieser Begegnung.
Es war klar, dass ein sehr guter Tag benötigt werden würde um den Sachsenligisten aus dem Pokal zu werfen. Allerdings erhielten die Hoffnungen schon zu Beginn einen Dämpfer. Die Gäste lagen in der Anfangsphase des Spieles bereits mit 0:5 hinten. Vorne dauerte es eine Gefühlte Ewigkeit bis man den ersten Treffer in der Partie erzielen konnte. Zu viele Würfe fanden einfach nicht den Weg aufs Tor. Beim Stand von 10:2 aus Sicht der Gastgeber, war spätestens klar dass in Zwickau an diesem Tag nicht viel zu holen war. Aber sich in seinem Schicksal kampflos ergeben wollte man sich trotzdem nicht. Mit einem 11:19 Rückstand ging es in die Pause.
Die zweite Halbzeit begann wie die Erste aufgehört hatte, mit einem Tor für die Gastgeber. Allerdings ließ man den ZHC in der Zweiten Halbzeit nicht so durchstarten und gestaltete die ersten Minuten ausgeglichen. Doch auch so gelang es dem Sachsenligisten seinen Vorsprung auszubauen. Mitte der zweiten Spielhälfte bekam das Juniorteam vermehrt schnelle Gegenangriffe des Gegners zu spüren. Man war zwar im Angriffspiel in der Lage sich Torchancen zu erarbeiten, aber diese fanden zu selten den Weg ins Tor. So dass es zu mehreren Möglichkeiten für Konter der  Gastgeber gab. Der Rückstand wuchs auf 14 Tore an. Am Ende stand ein 38:27 für den ZHC Grubenlampe an der Anzeigetafel. Der ZHC präsentierte ich die ganze Spielzeit zu dominant, um ihn ernsthaft in Gefahr  zu bringen, so dass der Sieg vollkommen verdient an die Gastgeber ging.

Es spielten: Herlitzius, Anys (beide Tor), Roch9/1, Schmidtar 7, Richter 4, Rudloff 2, Welz 2, Centner 1, Brünning 1, Mausebach 1, Wiegel

Zurück