25. Spieltag: HC Elbflorenz vs. HSV Bad Blankenburg (Vorschau)

Ein Spiel mit Liga übergreifender Vorgeschichte

Gegner des HC Elbflorenz 2006 am 10.11.2013

Der nächste Gegner der Dresdner ist mit dem HSV Bad Blankenburg nicht nur einfach ein Aufsteiger, sondern ein ambitionierter Aufsteiger. Einen einstelligen Tabellenplatz streben die Thüringer an. Mit dem Abstieg haben die heimstarken HSVler zumindest schon einmal nichts zu tun. Jenes ist schon an sich ein Erfolg als Aufsteiger. Viele knappe Ergebnisse in eigner aber auch in fremder Halle zeugen von der guten Moral der Gastmannschaft von Trainer Frank Ihl. Neben dieser Moral besitzt die Mannschaft natürlich auch Qualität. Viele erfahrene Spieler sind in den Reihen des HSV wiederzufinden. Allen voran 105 Tore Mann Elvijs Borodovskis, welcher einer der Top-Halbrechten in der 3. Liga Ost ist. Im Hinspiel war der HSV auch verletzungsbedingt in eigener Halle am Ende chancenlos gegen starke Dresdner. Es ist davon auszugehen, dass sich die Thüringer viel vorgenommen haben und zeigen wollen, dass sie es besser können. Die Dresdner erwarten also erneut einen attraktiven Gegner, der mit Sicherheit nicht nach Dresden kommt, um die Punkte einfach dazulassen.

Die Dresdner haben in den 6 letzten Spielen der Saison die große Chance, noch einmal Platz 5 anzugreifen. Will man auf diesen Platz jedoch noch eine Chance haben, dann müssen die Punkte im Spiel gegen die Thüringer in Dresden bleiben. Dabei hat sich die personelle Situation bei den HClern zumindest wieder leicht entspannt. Das eröffnet für Trainer Peter Pysall wieder mehr Optionen. Die Mannschaft zeigte sich im Training zudem hochkonzentriert und mit viel Einsatzwillen. Das Team von Peter Pysall will unbedingt den nächsten Heimsieg. Dazu ist aber im Vergleich zum Leipzig-Spiel vor allem in der Abwehr noch eine Steigerung nötig, wird der HSV Bad Blankenburg doch etwas kompakter auftreten als die Messestädter in der Vorwoche. Im Blick auf die gemeinsame Vergangenheit beider Teams in der Mitteldeutschen Oberliga hat dieses Spiel zudem einen besonderen Reiz. In diesem Sinne wollen die Dresdner, unterstützt von ihren Fans, die Liga übergreifende Serie von zuletzt einem Unentschieden und zwei Siegen in Folge um einen weiteren Sieg bereichern.

Zurück