[FR] 8. Spieltag HC Elbflorenz vs. SG Klotzsche III 28:28 (16:17)

HC-Frauen erkämpfen sich einen Punkt

Das intensive Training der letzten Wochen zeigt Wirkung! Das hat man bereits in den vergangenen Spielen der Frauenmannschaft des HC Elbflorenz sehen können, auch wenn in den letzten beiden Spielen trotz steigender Leistung kein Sieg möglich war. Trotz Schwächung der Mannschaft aufgrund von Verletzungen und Krankheit konnte nun endlich wieder ein Erfolg gefeiert werden.

Die HC-Mädels gingen wach in das Spiel am Sonntag gegen die SG Klotzsche 3, sodass sie nach 2 Minuten beim Stand von 2:0 bereits einen kleinen Vorsprung verbuchen konnten. Der folgende Verlauf der ersten Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, da sich keine Mannschaft auf mehr als 2 Tore absetzen konnte. Dies verlieh dem Spiel eine gewisse Spannung, die das gesamte Spiel anhalten sollte.

Die beiden jungen Mannschaften lieferten sich ein hartes, schnelles Spiel mit guten Ideen im Angriff auf beiden Seiten. Einen kleinen 16:14 Vorsprung in der 25. Minute gaben die HC-Mädels durch Unkonzentriertheiten und fehlender Konsequenz in der Abwehr bis zur Halbzeit auf, so dass die Gegnerinnen aus Klotzsche zur Pause mit 16:17 führten.

Auch im zweiten Abschnitt des Spieles wechselte die Führung zwischen dem HC Elbflorenz und der SG Klotzsche immer wieder, so dass die Partie bis zur letzten Sekunde offen blieb, denn das Spiel entschied sich tatsächlich erst in den letzten Sekunden. 30 Sekunden vor Schluss starteten die Frauen der SG Klotzsche beim Stand von 28:28 in ihren letzten Angriff, welcher jedoch an Rebecca Epperlein im Tor scheiterte. Auch ein Blitzangriff der HC-Mädels brachte den Ball nicht vor dem Schlusspfiff in das gegnerische Tor, sodass es beim Ergebnis von 28:28 blieb.

Auch wenn ein Siegtor bei einer so engagierten Leistung vielleicht schon wünschenswert gewesen wäre, kann man sagen dass die Frauen des HC eindeutig einen Punkt GEWONNEN haben. Das gesamte Spiel über kämpften die Mädels um jedes Tor, motivierten sich immer wieder gegenseitig und verdienten sich so ihren Punkt.

Nun bleibt zu hoffen, dass sich die HC-Mädels in den nächsten Spielen für ihr hartes Training endlich wieder mit einem Sieg belohnen.

Tore: Luise Oeppert (7), Franzin Merkel, Franka Matteschk (1), Michelle Nippgen, Carolin Fleischer (3), Tina Ludewig-Hermsdorf (6), Lisa Schielke (1), Paula Menzel (9) Laura Böhme (1) Lisa Frede, Rebecca Epperlein (Tor)

Zurück