[FR] 5. Spieltag SG Bielatal vs. HC Elbflorenz 14:19 (7:12)

Neues Jahr - neues Glück

Zur besten Mittagszeit am Sonntag den 12.01.2014 trafen wir uns zum ersten Punktspiel des neuen Jahres gegen die SG Bielatal . Gute Vorsätze hatte sich jeder gesteckt und es war nicht zu übersehen, dass es bei den allen ein Vorsatz gleich war- dieses Jahr alle Spiele zu gewinnen. Mit einer fast vollen Mannschaftsbesetzung hatten wir heute keine schlechten Voraussetzungen.

Das Spiel begann auf beiden Seiten zunächst sehr verhalten. Das erste Tor fiel auf Seiten der Bielataler. Das war jedoch der einzige Zeitpunkt, in dem die Bielataler führten, denn jetzt nahmen wir das Zepter in die Hand. Jedoch funktionierte der Angriff heute überraschenderweise besser als die Abwehr, was im Vergleich zu den letzten Spielen eher ungewöhnlich für uns war. Mit Kontern und schönen Toren konnten wir unseren Vorsprung auf bis zu 7 Tore bei einem Stand von 10:3 ausbauen. Und diesen Vorsprung hielten wir dann auch bis zur Halbzeit (13:6).

In der Pause stellte Stephi die Aufstellung etwas um und probierte auf einigen Positionen etwas aus.

Die zweite Halbzeit begann dann nicht ganz so, wie erhofft. Unkonzentriertheiten und überhastete  Angriffe, Zeitstrafen, sowie eine teilweise ungeordnete Abwehr ließen die SG Bielatal Tor um Tor herankommen. Doch auch positive Dinge kann man aus dieser Phase des Spiels erzählen. So warf Lisa ihr allererstes Tor überhaupt in einem Handballspiel, und dann war es auch noch ein wunderschönes von Rechtsaußen! Bielatal kam ran und deren Trainer brachte im Angriff jetzt den siebten Feldspieler. Das brachte uns etwas aus dem Konzept, jedoch hielten wir den Vorsprung von 5 Toren bis zum Ende. Großen Anteil hatte daran jetzt auch unsere Torhüterin Rebecca, die mit schönen Paraden glänzte. Am Ende stand es 19:14 für uns und es war zu sehen, dass heute als Team gespielt und auch als Team gewonnen wurde. Auch Hervorzuheben ist Marie, die heute ihr erstes Punktspiel für den HC Elbflorenz bestritt und dies ordentlich machte.

Vielen Dank an die zwei Unparteiischen, die das Spiel ordentlich leiteten und natürlich an alle mitgereisten Fans, die das Auswärtsspiel für uns zu einem Heimspiel machten.

Es spielten: Rebecca Epperlein (Tor), Franka Matteschk, Marie Christin Krug, Michelle Nippgen, Carolin Fleischer (3), Wiebke Fischer (2), Tina Ludewig-Hermsdorf (6), Lisa Schielke (1),  Paula Menzel (5/1), Laura Böhme (1), Lisa Frede (1)

Zurück