9. Spieltag: SG Klotzsche vs. NSG Union Dresden 33:18 (18:4)

Gleich am ersten Wochenende des neuen Jahres hieß es für die jüngsten Handballer des HC Elbflorenz mit ihrer Mannschaft, der NSG Union Dresden, sich in der Bezirksliga Sachsen-Mitte mit den gleichaltrigen Jungen der SG Klotzsche sportlich zu messen.

Wie schon in den Spielen dieser Saison zuvor fand ein sehr fairer sportlicher Wettbewerb mit einer sehr guten Spielleitung durch die Schiedsrichter und einer guten Organisation seitens des gastgebenden Vereins, der SG Klotzsche, statt. Und wie schon in den Spielen zuvor war für die HCEler, die noch immer auf die verletzten bzw. erkrankten Willem Brücker, Alexander Wittstock, Bruno Baumgarten und zusätzlich noch auf Dirk Deinart und John Aaron Pohle verzichten mussten, rein punktemäßig auch in diesem Spiel nichts zu holen. Und gleich noch eine Parallele zu einigen anderen Spielen der Saison war festzustellen: Erneut warteten die Elbflorenzer mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten auf, deren Leistungen ihren Ausdruck auch in den unterschiedlichen Spielergebnissen fanden. Ging die 1. Spielhälfte mit 18:4 mehr als deutlich an die Gastgeber aus Klotzsche, so verlief die 2. Spielhälfte mit 15:14 für die Hausherren doch sehr ausgeglichen. Auffallend im ersten Spielabschnitt war wieder einmal die eklatante Abschlussschwäche der HCE-Jungen, die wiederholt ihren Meister in dem gut haltenden Klotzscher Torwart fanden, aber eben selbst viel zu oft mit ungenauen und harmlosen Würfen agierten. Ein völlig anderes Bild dann im zweiten Spielabschnitt: Unmittelbar mit Beginn der zweiten Halbzeit gingen die Jungen des HC Elbflorenz mutiger, selbstbewusster und zwingender zu Werke und konnten somit sportlich den Jungen der SG Klotzsche über weite Strecken Paroli bieten. Dank einer besseren Einstellung der gesamten Mannschaft konnten eine ganze Reihe von Ballgewinnen verzeichnet werden, die mit einer größeren Konsequenz nun auch in Torerfolge umgesetzt wurden. Hierbei wussten besonders Leander Fürstenberg und Niklas Graßhoff zu gefallen. Doch auch insgesamt kann man dem HCE-Team eine gute spielerische und kämpferische Leistung in der zweiten Halbzeit attestieren, und es bleibt zu wünschen, dass eine solche Leistung zukünftig durchgängiger zu registrieren ist.

Aufstellung HCE (in Klammern Torerfolge):

Alexander Brunkhorst (Tor); Maximilian Dießl; Felix Ockers (2); Leander Fürstenberg (6); Julius Dietze; Anton Gscheidel; Niklas Graßhoff (9/1); Moritz Gebhardt; Konrad Neumann (1)

Zurück