Es ist fast müßig zu erwähnen, dass zum Punktspiel gegen das C-Jugendteam aus Weinböhla am vergangenen Sonntag wieder einmal eine personell dezimierte und veränderte Mannschaft der NSG Union Dresden antrat. Zwar waren Willem Brücker, Moritz Gebhardt und Jakob Kucklick wieder mit von der Partie, dafür fehlten neben Niklas Graßhoff (verletzt) und Alexander Brunkhorst (erkrankt) dieses Mal Konrad Neumann und Dirk Deinart. Und den drei zuletzt abwesenden Spielern war die über einwöchige Handballpause deutlich anzumerken. Dennoch ein dickes Lob an dieser Stelle für Willem Brücker, der in diesem Spiel die Vertretung für Stammtorhüter Alexander Brunkhorst übernahm! Anders als beim vorgezogenen Punktspiel am vergangenen Mittwoch gegen die SG Klotzsche zeigten sich die jungen HCE-Spieler gegen Weinböhla wieder einmal ängstlich, zurückhaltend, abwartend, kraftlos und somit absolut überfordert. Dass der Tabellenzweite der Bezirksliga Sachsen-Mitte aus Weinböhla eine höhere Qualität als die Mannschaft der SG Klotzsche verkörpert, war von vornherein klar und ist absolut unstrittig. Doch wie schon gegen den SSV Heidenau agierten die HC-Spieler unverständlich wehrlos, defensiv und passiv. Auch wenn es dafür nicht den geringsten Anlass gab! Und so ist dieses Spielergebnis von 6:40 erneut nicht allein Ausdruck der körperlichen und spielerischen Überlegenheit des sportlichen Kontrahenten, sondern auch Ausdruck des fehlenden Mutes und Selbstbewusstseins der Dresdener Spieler.

Aufstellung HCE (in Klammern Torerfolge):

Willem Brücker (Tor); Maximilian Dießl; Felix Ockers; Leander Fürstenberg (1); Julius Dietze (1); Anton Gscheidel; Moritz Gebhardt (2); Jakob Kucklick; John Aaron Pohle (2)

Zurück