„Es haben alle ein Tor gemacht!“

Diesen Satz äußerte unser Handballpapst unmittelbar nach dem Spiel etwas voreilig, denn, um der Torausbeute vor weg zu greifen, alle außer Lehmooooor mitm BMooooooor haben ein Tor erzielt. An dieser Stelle nochmal die Aufforderung an Ihn. Du musst mehr trainieren Junge!

Aber der Reihe nach. Diesen Sonntag trafen die „älteren Elbflorentiner, verstärkt mit 4 A-Jugendlichen auf den Vfl Meißen, gegen welche man im Auswärtsspiel eine bittere Niederlage hinnehmen musste, sodass man vor heimischer Kulisse auf Wiedergutmachung aus war.

Allerdings gelang es unserem Team nicht, sich von Anfang an zu konzentrieren, sodass man schnell mit 2:5 hinten lag. Allerdings besann man sich anschließend auf die eigenen Stärken und kam schnell zum 6:6 Ausgleich. Immer wieder wurde das Tempo im Angriff forciert und auch über Tempogegenstöße kam man zu Toren. Insgesamt war die erste Halbzeit aber ein Wechselbad der Gefühle, denn in den folgenden Minuten zog der Gegner erneut auf 3 Tore weg und führte 8:11. Jedoch wurde die erneute Aufholjagd mit einem schönen Knick-Fall-Wurf von CarBru eröffnet und man ging mit einer 1-Tore-Führung in die Kabine.

Die Halbzeitansprache muss Wunder in den Köpfen bewirkt haben, denn man kam deutlich konzentrierter auf die Platte zurück und zog schnell auf 20:15 davon. Die Manndeckung, welche in der ersten Halbzeit von Easy gut durchgeführt wurde, übernahm Flo in der 2. Halbzeit ebenso erfolgreich und startete, ausgehend von seiner vorgezogenen Position, immer wieder Konter, sodass er am Ende auf 9 Treffer kam. Am Ende wurde vom Coach munter durchgewechselt, sodass auch Horstl, nach fast einjähriger Leidenszeit, den Ball ins Tor schweißte und gleichzeitig noch den 300. Saisontreffer unserer Mannschaft markierte.

Am Ende stand ein doch ungefährdeter 31:23 Arbeitssieg gegen den Vfl Meißen zu Buche. Wobei man erneut anmerken muss, dass auch dieses Mal, die erste und zweite Welle nicht wirklich konsequent durchgespielt wurden (Wenn man die A-Jugendlichen mal abzieht. Vielen Dank an dieser Stelle.) und man gegen nicht so dynamische Mannschaften viel mehr Tore über schnelle Angriffe holen kann, wenn das Tempo hoch gehalten wird. Außerdem nochmal ein großes Lob an Ralle, der den Gegner zwischenzeitlich mit seinen Paraden den Zahn zog.

Es spielten: Ralle, Maik (Tor), Lehmer (0 Tore /davon 0 Siebenmeter), CarBru (2), Nick (1), Marvin (2), Easy (3), Ronny (2), Basti (1), Hostl (1), Flo (9), Fischi (4),Hartl (5/3), Fred (1)

Zurück