Zerfahrener Pokalsieg

Auch ohne den Capitano Ronny Kirchhoff wollte man am Samstag mit voll besetzter Bank den pokalfight gegen Radeburg II antreten, doch vor dem Spiel folgte die Ernüchterung. Durch die umgreifende Erkältungswelle wurde der Kader gleich um 3 Spieler dezimiert und einige der Anwesenden fühlten sich nicht wirklich wohl, sodass Falko, welcher noch seine Fußverletzung auskurierte, ins Team geholt werden musste.
 
In der Startformation stand mit Marvin und Nick mal wieder ein neu-zusammengewürfeltes Rückraumduo, welches allerdings seine Sache anfangs gar nicht so schlecht machte, sodass man sich auf 4:1 absetzen konnte. Leider war auch in diesem Spiel die anfängliche Nervosität sehr hoch, sodass erkämpfte Bälle einfach weggeworfen bzw. zu schlampige Anspiele an den gespielt wurden. Gepaart mit Fangfehlern und einer an manchen Stellen löchrigen Abwehr musste Pitscher zu viele Bälle parieren, damit kein Rückstand zu Stande kam. So gelangte man über die Stationen 6:2;9:6 und 12:9 zur 14:9 Halbzeitführung.
Nun schlichen sich unerklärlicher Weise große Unkonzentriertheiten ein und man verlor das Spiel aus den Händen. Die logische Konsequenz war der 16:16 Ausgleichtreffer durch den Radeburger Pohl, welcher auch mit seinen 6 Toren erfolgreichster Werfer des Gegners war. Nach einer Auszeit des Trainers gelangten die Mannen des Kaisers wieder zurück in die Erfolgsspur und es konnte ein kontinuierlicher 2-Tore Vorsprung bis zum Ende gehalten werden und man gewann am Ende doch verdient mit 27:24.
Erkenntnis des Spiel war, dass auch die Vollste Auswechselbank erst dann eine ist, wenn die Grippe- und Erkältungswelle vorbeigezogen ist. Weiterhin gilt der Dank Manuel Lasch, der jetzt schon mehrmals in der dritten Mannschaft ausgeholfen hat und auch diesmal mit seinen 4 Toren maßgeblich am Sieg beteiligt war. Leider verlässt er uns aus studiumstechnischen Gründen und steht schon ab nächste Woche nicht mehr als „Aushilfe“ zur Verfügung. Daher wollen wir ihm hier nochmal alles Gute für sein bevorstehendes Studium wünschen und hoffen, dass er trotzdem das eine oder andere Mal zum „helfen“ vorbei kommt.
Es spielten: Pitscher, Doni, Maik (Tor), Nick (4 Tore/ davon 1 Siebenmeter), Marvin (3), Falko (1), CarBru (1), Fischi (2), Hartl (9/6), Manu (4), Heiko, Fred (3)

Zurück