HC reist zum Sachsenderby nach Leipzig

Für die Dresdner stehen mit zwei Auswärtsspielen in Folge und einmal mit drei Spielen in einer Woche, ganz schwere Handballwochen ins Haus. Der Start dieser Wochen findet im ersten Sachsenderby beim LVB Leipzig statt. Die Leipziger haben eine echte Klassemannschaft vorzuweisen und sind ein klarer Kandidat für die ersten fünf Plätze. Mit Carlo Wittig, Rene Wagner, Tommi Sillanpää, Sascha Meiner und Sebastian Schulz gibt es gleich 5 Spieler die Erfahrung in der 2. Bundesliga sammelt durften. Der Rest des Kaders um den Kapitän Max Berthold macht aus den Leipzigern eine sehr ausgeglichene Mannschaft. Derzeit läuft der Leipziger Motor aber noch nicht ganz rund, wenn man den Vergleich zur Saison 2011/2012 zieht. Zwar konnte der LVB das Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Cottbus klar für sich entscheiden, auswärts beim HSC Bad Neustadt und beim HC Aschersleben (wohlweißlich schwere Aufgaben) hatte man aber in der Nachbetrachtung nur geringe Siegchancen. Nichtsdestotrotz geht Interimscoach Torsten Löter, der Vertreter des familiär derzeit verhinderten LVB Coach Jens Große, mit seinem Team als Favorit ins Spiel. Auch haben die Leipziger diesen Heimsieg sicher eingerechnet um im selbstgesteckten Punkteplan zu bleiben. Den HC erwartet also erneut eine sehr schwere Aufgabe.

Beim HC ist für das Wochenende klar: Es geht nach Leipzig, die Mannschaft wird wieder alles in die Waagschale werfen und man ist erneut Außenseiter. Eines und zwar etwas sehr wichtiges ist aber noch völlig unklar: Welches HC-Personal reist in die Messestadt? Gleich mehrere Spieler können derzeit garnicht oder eingeschränkt trainieren. Trotz auch vorheriger personeller Probleme sind die Dresdner bisher sicher eines der Überraschungsteams der Liga. Am Ende der Saison ist das aber keine Kategorie die über den Klassenerhalt etwas aussagt, denn da zählen nur Punkte.  Mit 4:2 Punkten in drei Spielen, ist das Pysall Team angesichts des schweren Auftaktprogramms im Plan. Zum verschnaufen bleibt aber in dieser Liga keine Zeit, denn für die Dresdner als Aufsteiger gibt es eigentlich Woche für Woche nur Höhepunkte. Der Kontext Sachsenderby ist zwar interessant, aber am Ende geht es nur um 2 Punkte. Was die bisher gesammelten Punkte angeht, haben die Dresdner den Leipzigern etwas voraus, in diesem Sinne kann der HC etwas unbelasteter in die Partie gehen. 

Zurück