Zum Saisonfinale nach Erfurt

Der nächste Gegner der Dresdner ist der HSC Erfurt, seines Zeichens feststehender Absteiger. Damit tritt der Aufsteiger gleich wieder nach einer Spielzeit den Gang in die Thüringenliga an. Wenn man auf die letzten Ergebnisse schaut, ist es kaum zu glauben, dass der HSC am Ende der Saison chancenlos absteigt. Letztendlich zählen jedoch nur die nackten Zahlen und die besagen 9:41 Punkte nach 25. Spieltagen. Viele Verletzungsprobleme hatte der HSC Erfurt in diesem Jahr, oft konnte man nur mit einer Rumpftruppe die Spiele bestreiten. So manches Spiel ging außerdem nur knapp verloren. Insgesamt fehlte aber auch etwas die Konstanz. Allerdings gab es auch zuletzt einen beachtenswerte Neuzugang. Nach dem sich Vorjahres-Torschützenkönig Daniel Baumgarten nach überstandener Verletzung in ansteigender Form präsentiert, konnte der HSC mit dem erfahrenen Carsten Göpel im Winter einen Spieler verpflichten, der über sehr viel Erfahrung verfügt. Er kam vom Regionalligisten Gensungen/Felsberg und war auch schon in der 2. Liga für Gensungen aktiv. Dazu kommt noch der Bundesliga erfahrene Spielertrainer Steffen Ahrens. Den Dresdner selbst konnten nicht besseres passieren, als das sich die Erfurter in den letzten Wochen gesteigert haben, denn so ist garantiert, dass der Gegner absolut ernst genommen wird (wie jeder Gegner bisher in der Oberliga, speziell auswärts). Die Erfurter wollen sich sicher mit einer tollen Leistung vom Heimpublikum verabschieden und werden so ordentlich dagegenhalten. Eine weitere schwere Auswärtsnuss ist also zu knacken.

Die Dresdner hoffen ähnlich wie in Freiberg, im Pokalfinale und bei den letzten Heimspielen auch in Erfurt auf zahlreiche Unterstützung. Wie immer hat sich das Team von Holger Winselmann gut vorbereitet und im Training wieder Gas gegeben. Personell gibt es keine Veränderungen und so werden die Landeshauptstädter den gesamten Platz des Spielprotokolles nutzen. Alle werden noch einmal alles aus sich herausholen, um die Saison mit einem zwei Auswärtspunkten abzuschließen.

Zurück