HC bestreitet seit langer Zeit wieder ein Heimspiel

Für den HC Elbflorenz beginnen am Samstag die Heimspielwochen, denn innerhalb der nächsten 4 Partien spielt man 3mal in der Margon-Arena. Erster Gegner dieser Wochen ist der HC Einheit Halle 05. Der Regionalligaabsteiger belegt derzeit mit 13:21 Punkten den 10. Rang. Damit ist der HCE 6 Punkte vom letzten Abstiegsrang entfernt. Was auch bedeutet, dass die Mannschaft von Trainer Ostermann noch nicht durch ist. Insgesamt ist der HCE bisher sicher nicht zufrieden, was den Saisonverlauf angeht. Auch wenn der Klassenerhalt vor der Saison durchaus das Ziel war.

Die Einheit präsentiert sich in dieser Saison sehr wechselhaft. Bestes Beispiel wären dafür die Partien in Ziegelheim (44:29 Niederlage) bzw. die Partie in eigener Halle gegen die HSG Freiberg (35:24 Sieg). Die Achillesferse der 05er liegt dabei in der Abwehr und in der Auswärtsschwäche. Laut Statistik spielt in Halle die drittschlechteste Abwehr der Liga. Siegen konnte der HCE auch auf Grund der Abwehrprobleme bisher auswärts lediglich einmal. Im Gegensatz zur Abwehr ist der Angriff der 05 jedoch mit Ligaspitze. Jenes Pfund werden die Hallenser auch versuchen in Dresden in die Schale zu werfen. Alles in allem treffen die Dresdner auf einen ambivalenten Gegner, der schon im Blick auf seine Unberechenbarkeit absolut erst zunehmen ist.

Werden wir Halle unterschätzen? Leben wir im Blick auf den Auswärtssieg in Thüringen noch in der Vergangenheit? Beide Fragen kann der HC mit einem deutlichen NEIN beantworten. Schon im Bus auf der Heimfahrt von Thüringen nach Sachsen ging es auch um den nächsten Gegner. Das Hinspiel in Halle war eine lang umkämpfte Angelegheit mit durchaus schmerzhaften Erinnerungen. In diesem Sinne war die Begegnung bei den Hallensern eine, die bei der Mannschaft von Holger Winselmann mehr als andere Partien in den Köpfen hängen geblieben ist. Im Blick auf die Aufstellung des HC gibt es einige Unsicherheiten. Es könnte sein, dass auf der Bank mehr Platz ist als dem HC lieb ist. Einige Spieler konnten die Woche über garnicht oder nur eingeschränkt trainieren. Davon abgesehen steht jedoch ein ganz klares Ziel: Heimsieg. Der HC würde sich freuen, wenn die Auswärtsatmosphäre von Bad Blankenburg auch in Dresden Einzug halten würde. Ab 18:30 Uhr am Samstag zählt nur eines in Margon Arena: Alles geben für 2 Punkte!

Zurück