HC Elbflorenz verpflichtet Matthias Rudow

Der HC Elbflorenz verpflichtet mit sofortiger Wirkung Aufbauspieler Matthias Rudow vom Drittligisten und Traditionsverein Dessau Roßlauer HV und regagiert somit auch ein stückweit auf die Verletzung von Mannschaftskapitän Mario Scholz.

Das ein Spieler mit der Qualität eines Matthias Rudow während der Winterpause von einem ambitionierten Drittligisten zu einem Viertligisten wechselt, ist sicher eine kleine Sensation. Matthias Rudow verfügt über die Erfahrung von vier Spielzeiten in der 2. Bundesliga, wobei er erst für die Youngsters des SC Magedeburg, dann für den SV Anhalt-Bernburg und bis vergangenen Sonntag zweieinhalb Jahre für den Dessau Roßlauer HV auf Torejagd ging.

Dabei entwicklete sich der 26-jährige Aufbauspieler vor allem in Dessau zu einer unverzichtbaren Stammkraft und von den Fans gemochten Spielerpersönlichkeit. Insgesamt erzielte der von den Dessauer Anhängern nur „Rudi“ genannte Aufbauspieler in seiner Zweitligazeit in Dessau 347 Treffer in zwei Spielzeiten. Bei den Beavers hielt der Rechtshänder oft als Spielmacher die Fäden des DRHV Spiels in seiner Hand. Er überzeugte immer wieder durch eine Kombination aus Spielmacherwitz und eigener Torgefährlichkeit. Nach dem Abstieg in die 3. Liga hielt „Rudi“ Dessau die Treue und ging das Projekt sofortiger Wiederaufstieg an. Dieses Projekt geriet jedoch schon relativ schnell ins stocken. Nun gehen Matthias Rudow und die DHRV getrennte Wege. Bis zum Schluss gab er alles für seinen alten Verein. Bei seinem letzten Einsatz (Heimspielsieg gegen den LVB Leipzig) erzielte der Aufbauspieler noch einmal 4 Treffer.

Der Weg führt den gebürtigen Wittenberger nun in die sächsische Landeshaupstadt. Die Verantwortlichen glauben, dass Matthias gut in das Dresdner Konzept passt und die Mannschaft weiter in ihrer Qualität anhebt. Matthias steht voll im Training- und Wettkampfrythmus und wird somit kaum Probleme haben bei den Dresdnern einzusteigen. Für die Verantwortlichen des HC war es wichtig, dass ein Spieler die Mannschaft verstärkt, der sich sprachlich wie charakterlich schnell in die Mannschaft integrieren lässt. Um so mehr freut man sich im Verein, mit Mathias Rudow einen deutschen Spieler in den besten Handballjahren sowie höherklassiger Erfahrung verpflichtet zu haben.

Der HC Elbflorenz setzt mit der Verpflichtung auch ein überregionales Ausrufezeichen für den Handballstandort Dresden. In diesem Sinne: Willkommen Matthias, in einer der schönsten Städte Deutschlands. Mögest du lange und erfolgreich bei uns bleiben!

Zurück