26. Spieltag - HSC Erfurt vers. HC Elbflorenz (Vorbericht)

Zum Saisonfinale nach Erfurt

Der nächste Gegner der Dresdner ist der HSC Erfurt, seines Zeichens feststehender Absteiger. Damit tritt der Aufsteiger gleich wieder nach einer Spielzeit den Gang in die Thüringenliga an. Wenn man auf die letzten Ergebnisse schaut, ist es kaum zu glauben, dass der HSC am Ende der Saison chancenlos absteigt. Letztendlich zählen jedoch nur die nackten Zahlen und die besagen 9:41 Punkte nach 25. Spieltagen. 

Weiterlesen …

25. Spieltag - HC Elbflorenz vers SV Hermsdorf (Vorbericht)

HC hofft gegen Hermsdorf auf zahlreiche Unterstützung

WIR, DIE 1. MÄNNERMANNSCHAFT DES HC ELBFLORENZ BRAUCHEN EURE UNTERSTÜRTUNG!!! WIR HOFFEN DAS ALLE DIE DEM HC GEWOGEN SIND AM SONNTAG IN DIE HALLE KOMMEN UM AUS DEM LETZTEN HEIMSPIEL DER SAISON ETWAS GANZ BESONDERES ZU MACHEN. BRINGT MIT WEN IHR KÖNNT!!!

Weiterlesen …

25. Spieltag - HC Elbflorenz vers. SV Hermsdorf 29:21 (16:9)

HC lässt Gegner erneut keine Chance

Am Ende standen sie wieder die Dresdner Zuschauer und feierten ihr Team. Erneut waren deutlich mehr als 400 gekommen, um den letzten Heimauftritt der Elbflorenzer zu erleben. Einzig die bekannten Stimmungsmacher aus Hermsdorf fehlten ein wenig. Schade, wir hatten uns auf einen tollen Gästeanhang gefreut. Vielleicht war es die sonntägliche Anwurfzeit, vielleicht der fehlende Glaube an die Auswärtsqualitäten der eigenen Mannschaft. Die Geschichte des Spieles ist dann eigentlich auch schnell erzählt.

Weiterlesen …

24. Spieltag HC Elbflorenz 2006 vers. HG 85 Köthen (31:22)

HC weist Tabellendritten Köthen klar in die Schranken

Am Ende standen die meisten der über 400 Zuschauer in der Margon Arena und applaudierten der 1. Männermannschaft des HC Elbflorenz. Der HC hatte soeben den Tabellendritten HG 85 Köthen eine klare Auswärtsniederlage beigebracht. Verzichtet haben die Dresdner dabei auf Grund von Krankheit auf ihren bisher besten Torschützen Lars Lumpe und den verletzten Mathias Huabld.

Weiterlesen …

24. Spieltag HC Elbflorenz vers. HG Köthen 85 (Vorbericht)

Köthen gastiert beim HC

Sofortiger Wiederaufstieg, jenes gab der Präsident der HG Köthen 85 kurz nach dem Regionalligaabstieg der Mannschaft aus. Zu diesem Zeitpunkt war allerdings noch wenig für die neue Saison in die Wege geleitet. Nach den anfänglichen Erfolgen der HG 85 in der Mitteldeutschen Oberliga, immerhin war man nach dem 9. Spieltag Tabellenführer, reiften die Aufstiegsträume beim ersten Mann im Verein sicher noch mehr.

Weiterlesen …

HC Elbflorenz I vers. ESV Lok Pirna 25:28

50 Minuten gleichwertig – HC verliert Pokalfinale (25:28)

Zur Halbzeit rieben sich sicher viele die Augen, denn ein 13:13 stand an der Anzeigetafel der Döbelner Stadtsporthalle. Die 100 Dresdner Fans waren schon eine Minute vor der Halbzeitpause komplett aufgestanden und feierten ihre Mannschaft. Nach dem Spiel das gleiche Bild. Die Dresdner Fans honorierten die Leistung ihrer Mannschaft, die hatte zuvor dem Favoriten aus Pirna einen großen Handballfight geliefert.

Weiterlesen …

Pokalfinale: HC Elbflorenz vs. ESV Lok Pirna (Vorbericht)

Dresden beim Pokalfinale in der Außenseiterrolle

Sportlich gesehen führt das Pokalfinale die Mannschaften zusammen, die beim Beginn des HVS-Pokals als die Favoriten auf das Endspiel galten. In diesem Sinne ist die Paarung HC Elbflorenz gegen ESV Lok Pirna in der Stadtsporthalle in Döbeln die logische Konsequenz der sportlichen Leistungsfähigkeit.

Weiterlesen …

23. Spieltag - HSG Freiberg vs. HC Elbflorenz 24:29

HC knackt nächste Auswärtsnuss – Souveräner Sieg in Freiberg

Selbstbewusst waren die Freiberger ins Spiel gegangen. 2 Punkte sollten es werden. Die kleine Serie von zuvor 9:1 Punkten, die Rückkehr von Martin Kovar und der Heimvorteil sollten es in Kombination gegen den Tabellenführer aus der Landeshaupstadt richten. Allein es wurde nichts daraus. Am Ende der Begegnung stand ein souveräner Sieg der Dresdner. Da man den Höhepunkt der Anspannung sicher schon in der Auswärtspartie in Bad Blankenburg und den Höhepunkt des Zuschauerspektakels beim LHV Hoyerswerda gemeistert hatte, war man sich vor der Partie sicher, auch in Freiberg zu bestehen.

Weiterlesen …

23. Spieltag - HC Elbflorenz 2006 vs. HSG Freiberg (Vorbericht)

HC reist zum Sachsenderby nach Freiberg

Was hat die Spielpause gebracht für die Teilnehmer des letzten Sachsenderbys der Saison? Wer konnte seinen Rhythmus halten? Die Freiberger hatten zuletzt einen kleinen Lauf, aber auch den einen oder anderen Verletzten. Die Dresdner haben seit dem 9. Spieltag kein Spiel mehr verloren, hatten jedoch auch angeschlagene Spieler zu verzeichnen.

Weiterlesen …

22. Spieltag - HC Elbflorenz 2006 vs. LSV Ziegelheim 31:29

Dresdner bezwingen LSV Ziegelheim

Es bleibt dabei, der LSV Ziegelheim kann auch im 4. Vergleich nicht gegen den HC Elbflorenz gewinnen. Es bleibt aber auch dabei, der LSV Ziegelheim bedeutet für die Elbflorenzer mittelschwere bis schwere Arbeit. Es fehlt also zwischen beiden die „handballerische Passung“ (: .

Weiterlesen …

22. Spieltag - HC Elbflorenz 2006 vs. LSV Ziegelheim (Vorbericht)

Abstiegskandidat Ziegelheim in Dresden zu Gast

Mit dem LSV Ziegelheim kommt nach Halle und Radis der nächste Abstiegskandidat zu vormittäglicher Stunde am Sonntag in die Margon-Arena. Die Thüringer stehen derzeit mit 14 Punkten auf dem ersten Abstiegsplatz. Des Weiteren könnte bis zum letzten Spieltag nicht feststehen, ob dieser Platz zum Verbleib in der Liga reicht, da der Regionalligist aus Aschersleben immer noch vom Abstieg bedroht ist. Das Schlussprogramm der Ascherslebener hat es jedenfalls in sich.

Weiterlesen …

21. Spieltag - LHV Hoyerswerda vs. HC Elbflorenz 31:32

Nervenspiel und Handballfest – Dresden gewinnt beim LHV

Enttäuschte Gesichter sah man nach dem Spiel eher selten. Zumindest galt das für die, die in der Halle weilten, egal ob LHVer, Dresdner oder Neutraler. Wie die Gesichter nach Beendigung der computergestützten Spielüberwachung in angrenzenden Bundesländern aussahen, wissen wir natürlich nicht. Ansonsten lässt sich das Erlebte nur mit einem Wort beschreiben: Wahnsinn! Der „Spieltags-Oskar“ geht an ...das Spiel LHV Hoyerswerda vs. HC Elbflorenz vom 17. März 2012! Eines war vor dem Spiel schon klar, nach der Hinspielniederlage der Elflorenzer, der guten Saison des LHV sowie der Platzierung des HC und dem immensen Zuschauerandrang: Es wird für beide Teams ein Nervenspiel im Sachsenderby. Genau das angesprochene Spiel mit den Nerven wurde es dann auch, in einer Begegnung, in der sich keine Mannschaft über 52 Minuten mehr als 2 Tore absetzten konnte und auf den Rängen eine Atmosphäre herrschte, wie als wären gerade alle vom Papst heilig gesprochen wurden.

Weiterlesen …

21. Spieltag - LHV Hoyerswerda vs. HC Elbflorenz (Vorbericht)

Nächstes Sachsenderby steht ins Haus

Der nächste Gegner der Dresdner ist der LHV Hoyerswerda. Es heißt also: Sachsenderby! Der LHV ist irgendwie die HSG Freiberg der Vorsaison, nämlich das sogenannte Überraschungsteam. Überraschend aber eben nur für Leute, die die Mannschaft um Trainer Matthias Allonge nicht kennen. Natürlich müssen sich viele Teams im Mittelfeld der Oberliga fragen: Wie kann das sein, dass ein Aufsteiger vor uns steht? Antwort 1: Die LHVer gehören beim konstanten Abrufen ihrer Leistung zur Oberligaspitze. Antwort 2: Die Sachsenliga ist die stärkste der drei 5. Ligen, aus denen die Aufsteiger kommen.

Weiterlesen …

20. Spieltag - HC Elbflorenz vs. TuS 1947 Radis 47:34

HC mit Torrekord zur Verteidigung der Tabellenführung

 

Fassungslose Gesichter beim TuS Radis nach dem Spiel, strahlende Gesichter dagegen bei den Hausherren aus Dresden. Der HC hatte in den 60 Minuten davor den TuS-Mannen von Trainer Wolfhard Mensch ganz "traditionsbewusst" (siehe TuS-Gründungsjahr) 47 Tore eingeschenkt. Die mitgereisten TuS Fans hatten mit ihrer Mannschaft fast 45 Minuten einen potentiellen Abstiegskandidaten gesehen. Dementsprechend hatten die TuS Fans nach dem Spiel Gesprächsbedarf und Trainer Mensch versuchte das Defensivdebakel in Worte zufassen. Es viel ihm sichtlich schwer zu erklären was er in 60 Minuten von seiner Mannschaft gesehen hatte.

Weiterlesen …

20. Spieltag - HC Elbflorenz 2006 vers. TuS Radis (Vorbericht)

TuS Radis zu Gast in Dresden

Die Oberligasaison biegt langsam aber sicher auf die Zielgerade ein und es geht allerortens in der Tabelle um etwas. Das trifft auch für den nächsten Gegner des HC zu, den TuS Radis. Zuletzt verlor der TuS drei Spiele in Serie. Die Radiser stehen somit mit 15:23 Punkten auf Platz 9. Das letzte Heimspiel in eigener Halle wurde deutlich gegen die HSG Freiberg verloren. Die Heimstärke der letzten Saison scheint etwas verflogen.

Weiterlesen …

19. Spieltag - GW Wittenberg-Piesteritz vers. HC Elbflorenz 23:35

Souveräner Auswärtserfolg in der Lutherstadt

Nachdem die Dresdner am letzten Spieltag gegen den SV Oebisfelde einen nie gefährdeten Heimsieg eingefahren hatten, fuhr man nun zum nächsten Spiel nach Sachsen-Anhalt. Schaute man vor dem Spiel auf die Tabelle, erwarteten sicher alle, dass dieses Spiel eine klare Angelegenheit zugunsten der Sachsen werden würde. Nichtsdestotrotz war man sich der Schwere der Aufgabe bewusst und wollte den Tabellenvorletzten auf keinen Fall unterschätzen.

Weiterlesen …

Handballwoche: HC Elbflorenz wird hoch gehandelt

Der Club aus Dresden hat gute Karten im Aufstiegsrennen

DRESDEN. Spätestens seit dem vor gut zwei Wochen überraschenden 31:27 Sieg beim bis dahin ungeschlagenen HSV Bad Blankenburg wird der HC Elbflorenz Dresden in der Oberliga Mitteldeutschland als einer von drei Titelfavoriten hoch gehandelt. „Ich glaube aber nicht, dass dieser Sieg schon einen Vorentscheidung war“, winkt Teammanager Henryk Leischke vorerst einmal ab. Dafür sei die Saison noch zu lang. „Aber es war ein wichtiger Schritt“, lässt Leischke gelten, zumal der dritte Meistersfavorit, der Drittliga-Absteiger HG Köthen am 29. April noch in Dresden antreten muss.

Weiterlesen …

19. Spieltag - GW Wittenberg-Piesteritz vs. HC Elbflorenz (Vorbericht)

Dresdner reisen zum Tabellenvorletzten

Betrachtet man die Tabelle und die Werte, welche der Oberligist GW Wittenberg Piesteritz bisher erzielt hat, scheint ein sofortiger Abstieg des Aufsteigers wohl kaum noch vermeidbar. 6 Punkte aus 18 Spielen und im Schnitt mehr als 32 Gegentreffer pro Partie sind bisher zu wenig.

Weiterlesen …

18. Spieltag - HC Elbflorenz 2006 vs. HC Einheit Halle 05 31:26

HC mit Arbeitssieg gegen Halle

Eines war den Dresdnern schon vor dem Spiel klar, für den Kopf wird das kein leichtes Spiel. So komisch es auch klingt, auch der überragende Sieg in Bad Blankenburg musste erst einmal verarbeitet und richtig eingeordnet werden. Dazu kam noch, dass zahlreiche Spieler die Woche über kaum oder überhaupt nicht trainieren konnten. Das Abschlusstraining hielt für Trainer Holger Winselmann gerade einmal 8 Leute bereit.

Weiterlesen …

18. Spieltag - HC Elbflorenz 2006 vs. HC Einheit Halle 05 Vorbericht

HC bestreitet seit langer Zeit wieder ein Heimspiel

Für den HC Elbflorenz beginnen am Samstag die Heimspielwochen, denn innerhalb der nächsten 4 Partien spielt man 3mal in der Margon-Arena. Erster Gegner dieser Wochen ist der HC Einheit Halle 05. Der Regionalligaabsteiger belegt derzeit mit 13:21 Punkten den 10. Rang. Damit ist der HCE 6 Punkte vom letzten Abstiegsrang entfernt. Was auch bedeutet, dass die Mannschaft von Trainer Ostermann noch nicht durch ist. Insgesamt ist der HCE bisher sicher nicht zufrieden, was den Saisonverlauf angeht. Auch wenn der Klassenerhalt vor der Saison durchaus das Ziel war.

Weiterlesen …

17.Spieltag - HSV Bad Blankenburg vs. HC Elbflorenz 27:31

HC schockt Tabellenführer

Eines ist auch nach dem gestrigen Spieltag noch das Gleiche: Der HSV Bad Blankenburg ist Tabellenführer. Wer aber nach dem Spiel in die Gesichter der HSV Spieler sah, dem war klar, es war nach dem Abpfiff ein Tabellenführer dessen Selbstverständniss die ersten Risse bekommen hatte. Das „Spiel der Spiele“ (so vom HSV postuliert) war verloren gegangen. Und wie es ab der 40. Min. für den HSV verloren ging, war vor dem Spiel kaum zu erwarten.

Weiterlesen …

17.Spieltag - HSV Bad Blankenburg vs. HC Elbflorenz 2006 Vorbericht

HC reist zum bisherigen Saisonhöhepunkt nach Thüringen

Platz 1 gegen Platz 2, beste ungeschlagene Heimannschaft gegen die beste ungeschlagene Auswärtsmannschaft und bester Angriff gegen beste Abwehr, vieles macht das Spiel des HSV Bad Blankenburg gegen den HC Elbflorenz zu etwas Besonderem. Der Trainer des HSV Frank Ihl bezeichnete das kommende Spiel zuletzt: „Als das Spiel des Jahres.“ Auf der Homepage ist vom „Spiel der Spiele“ die Rede. Es gibt sogar ein Spieltags-T-Shirt. Der Reiz der Partie wird außerdem durch die Unterschiedlichkeit beider Teams erhöht.

Weiterlesen …

15. Spieltag - HV RW Staßfurt - HC Elbflorenz 21:25

HC siegt mit toller Mannschaftsleistung

Nach mehrwöchiger Spielbetriebspause und intensiver Rückrundenvorbereitung war es nun endlich soweit, der HC Elbflorenz bestritt sein erstes Pflichtspiel im Jahr 2012. Gegner Staßfurt überwinterte auf Tabellenplatz 6, Dresden hingegen auf Platz 2. Dieser Fakt und jener, dass das Hinspiel klar für die Mannen um Holger Winselmann ausging, täuschte die HCleren nicht darüber hinweg, dass es ein hartumkämpftes Spiel werden könnte. Die lange Pause, sowie der verletzungsbedingte Ausfall des Kapitäns Mario Scholz, stellten den HC Elbflorenz also für eine interessante Aufgabe. Des Weiteren stellte sich die Frage, wie schnell sich Neuzugang Matthias Rudow in die Dresdner Mannschaft integrieren kann. Es zeigte sich früh im Spiel, dass er schon in seinem ersten Spiel für den HC gefordert warden würde.

Weiterlesen …

15.Spieltag - Rot Weiß Staßfurt vs. HC Elbflorenz 2006

HC reist nach Staßfurt

Zum ersten Spiel im Jahre 2012 reist der HC Elblorenz zum HV Rot Weiß Staßfurt und ist damit gleich zu Beginn der Rückrunde stark gefordert. Die Staßfurter belegen derzeit mit 15:13 Punkten den 6. Platz.

Weiterlesen …

14. Spieltag - HC Elbflorenz 2006 vs. SV Oebisfelde 37:30

10. Sieg in Folge bringt HC die Tabellenführung

Mit einem sicheren und nie gefährdeten 37:30 (21:14) Start-Ziel-Sieg gegen die Mannschaft vom SV Oebisfelde hat der HC Elbflorenz die Tabellenführung in der Mitteldeutschen Oberliga erkämpft. Mit dem Nachholspiel vom 14. Spieltag konnten sich die Winselmänner knapp von Bad Blankenburg mit einem Punkt absetzen.

Weiterlesen …

14. Spieltag - HC Elbflorenz 2006 vs. SV Oebisfelde 1895

HC bittet zur sonntäglichen Morgenstunde in die Margon Arena

11 Uhr am Sonntag sizt der ein oder andere in der Kirche oder vielleicht beim Brunch. Die Dresdner dagegen spielen in ihrem „Handballtempel“ Margon Arena und servieren vormittägliche Handballkost in einem Nachholespiel. Die ungewöhnliche Zeit ist der komplizierten Hallenproblematik in Dresden geschuldet. Zwei weitere 11 Uhr Spiele wird der HC in dieser Saison noch bestreiten.

Weiterlesen …

HVS-Pokal Halbfinale - ZHC Grubenlampe vs. HC Elbflorenz 26:29

HC zieht ins Pokalfinale ein

Von der Papierform her waren die Rollen klar verteilt als am Samstag der HC Elbflorenz auf den Zweiten der Sachsenliga ZHC Grubenlampe traf. Jedoch waren auch unter den Zwickauern Akteure, mit Zweit- und Drittliga Erfahrung. So zeigten die Zwickauer, vorallem aufgrund ihrer Leistungen im Aufbau bis zur 45. Minute eine gutes Spiel. Der HC nutze die Gelegenheit um für das kommende Spiel gegen Bad Blankenburg unterschiedliche Varianten der Aufstellung auszuprobieren und alle Spieler einzusetzen. Nach der Einwechselung von Maik Wagner in Halbzeit 2, welcher mit acht Paraden maßgeblich am Sieg beteiligt war, gelang es dem HC Elbflorenz sich deutlicher vom Gegner abzusetzen, so dass ab der 45. Minute der Sieg nicht mehr in Gefahr war und das Spiel mit einem verdienten 29:26 endete.

Weiterlesen …

HC Elbflorenz 2006 - Neuverpfpflichtung

HC Elbflorenz verpflichtet Matthias Rudow

Der HC Elbflorenz verpflichtet mit sofortiger Wirkung Aufbauspieler Matthias Rudow vom Drittligisten und Traditionsverein Dessau Roßlauer HV und regagiert somit auch ein stückweit auf die Verletzung von Mannschaftskapitän Mario Scholz.

Weiterlesen …

Resümee HC Elbflorenz zum Ende der Halbserie

Positive Zwischenbilanz und Ausblick

Platz 2, 25:3 Punkte, plus 81 Tore, im Schnitt mehr als 30 erzielte Tore pro Partie, jenes sind die nackten Zahlen nach 14 gespielten Partien für den HC Elbflorenz. Dazu steht der Verein im Halbfinale des Sachsenpokals. Insgesamt reiht sich der Verein damit in das starke Niveau der Sachsenmannschaften in der Mitteldeutschen Oberliga ein. Alle drei sächsischen Vertreter sind nach der Hinrunde unter den ersten 5 Mannschaften in der Tabelle zu finden. Jenes zeigt wiederum die Ausnahmestellung der Sachsenliga.

Weiterlesen …

HVS-Pokal - HC Elbflorenz vs. SG Motor Cunewalde 38:21

HC locker und leicht im Halbfinale des Sachsenpokals

Die Dresdner mussten im Spiel gegen die SG aus Cunewalde auf Mathias Hubald und den erkrankten Jan Resimius verzichten. Den die Woche über erkrankten Vladan Kovanovic wollten die Dresdner nur sehr limitiert einsetzten. Gleiches galt für den angeschlagenen Roman Judisch. Der Rest der Mannschaft war mehr oder minder fit und bereit ins Halbfinale des Moltenpokals einzuziehen.

Weiterlesen …

VF HVS-Pokal - HC Elbflorenz vs. SG Motor Cunewalde - Vorbericht

HC im Pokal vor Pflichtaufgabe

Das letzte Spiel im Jahr 2011 ist für den HC ein Pokalspiel, genauer gesagt das Sachsenpokalviertelfinale. Gegner ist die SG Motor Cunewalde. Der Verbandsligist hätte schon ein Sachsenligist sein können, verzichtete aber als letztjähriger Meister der Verbandsliga Ost auf den Aufstieg. In diesem Jahr spielt der Verein aus der Oberlausitz wieder ganz oben in der Verbandsliga mit und belegt derzeit punktgleich mit dem Tabellenersten HSV Weinböhla den 2. Platz. Gegen den Tabellenführer aus Weinböhla gewann das Team zuletzt in eigener Halle knapp aber verdient. Das Ergebnis untermauert das Ziel des Vereins, nämlich den Aufstieg in die Sachsenliga. Damit für die Cunewalder solch ein Schritt Sinn macht, ist allerdings noch viel Arbeit im Verein nötig. Nicht umsonst verzichtet man im letzten Jahr auf die höhere Spielklasse. Die Mannschaft von Trainer Kindermann ist ein interessantes Gebilde. Das Team kann Spieler mit Zweit- und Oberligaerfahrung aufweisen. Auch international geht es bei der SG zu, mit Marek Velich und Roman Havel stehen zwei tschechische Akteure in den Reihen der Cunewalder. Mit Sebastian Schmidt und Stefan Friebe stehen sogar zwei ehemalige HCler im Kader des Verbandsligisten. Insgesamt kann der Verbandslisgist also für seine Liga eine überdurchschnittliche Qualität aufweisen. Ob sich die Cunewalder in Dresden etwas ausrechnen, ist wohl eher unwahrscheinlich. Trotzdem werden sich die Cunewalder das Ziel gesetzt haben, sich nicht „abschlachten“ zulassen. Die Dresdner treffen also auf einen motivierten Gegner.

Weiterlesen …

14. Spieltag - HC Elbflorenz 2006 vs. HSC Erfurt 36:20

Dresden bläst Erfurt am 3. Advent die Lichter aus

Zum letzten Saisonspiel in der Mitteldeutschen Liga im Jahr 2011 traf der HC Elbflorenz als Tabellenzweiter auf den HSC Erfurt, welcher seinerseits auf dem letzten Platz der Tabelle steht. Trotz aller vorweihnachtlichen Stimmung war den Mannen um Coach Holger Winselmann klar, dass sie die Spannung hochhalten müssen, um auch in diesem Spiel als Sieger vom Platz zu gehen. Personaltechnisch sieht die Lage der Dresdner derzeit auch entspannter aus, sodass die Elbflorentiner aus vollem Leistungsvermögen schöpfen konnten. So begann die Partie auch nach dem Geschmack der Trainer und der Fans. Der HC dominierte ab der ersten Minute das gesamte Spiel über und konnte auch keine längeren Schwächephase verbuchen. Die Dresdner machten sehr wenige Fehler an diesem Tag und präsentierten sich als Spitzenmannschaft. Als beim Spielstand von 4:2 für die Hausherren Treffer Nummer 5 mit einem Kempatrick erzielt wurde, war klar wo die Reise an diesem Tag hingeht. Der HC begann mit einer 3:2:1 Deckung, welche von Anfang an gut arbeitete und in Verbindung mit stark aufgelegten Torhütern oft unüberwindbar für die Erfurter wirkte. Auch aufgrund dieser guten Abwehrarbeit gelang es den Dresdnern, den Vorsprung stetig auszubauen und die klar gestellten Vorgaben des Trainers zu erfüllen. Zur Halbzeit führte der HC Elbflorenz 18:10. 

Weiterlesen …