An unserem 4.Spieltag in dieser Saison und unserem damit zweiten Heimspiel in der Energieverbundarena trafen wir auf die Mannschaft von USV TU Dresden. Aufgrund eines vorangegangenem Testspiel im September wussten wir mit welcher Schnelligkeit und Härte bei TU Handball gespielt wird. Auch wussten wir dass sie ein ernst zunehmender Gegner waren und traten ihm mit Respekt gegenüber. Auch fehlte uns eine Spielerin verletzungsbedingt. Doch wussten wir auch dass sie ein schlagbarer Gegner für uns sind und dass wir uns nicht so leicht geschlagen geben.

 

 

Wir hatten Anwurf und erzielten auch gleich das erste Tor. Durch eine gute Abwehrarbeit, konzentrierten Angriffen und einer sensationell guten Torfrau heute konnten wir uns einen 3-Tore Vorsprung verschaffen. Doch nun fand auch TU langsam ins Spiel. Durch Ballverluste und unkonzentrierten Szenen in der Abwehr kam unser Gegner wieder ran. Mit einem Halbzeitstand von 9:9 gingen wir in die Pause. In der Kabine sprach uns unser Trainer Sven noch einmal ins Gewissen und gab noch den ein oder anderen Tipp um die Abwehr von TU zu knacken und auch hinten in der Abwehr die Angriffe unserer Gegner zu unterbinden. Motiviert gingen wir wieder in die Halle.

Da wir Anwurf in der ersten Hälfte hatten, durfte TU die zweite Hälfte im Angriff starten. Dieser führte zum Führungstor für TU. Durch viele unkonzentrierte Szenen auf beiden Seiten im Angriff aber auch Unstimmigkeiten in der Abwehr konnte sich aber keine der beiden Mannschaften richtig absetzen. Kurz vor Schluss aber kamen wir noch einmal richtig ins Spiel und gaben noch einmal alles. Auch TU kämpfte jetzt noch um den Sieg. Am Ende stellten wir für die letzte Minute auf Manndeckung um und ließen so TU nicht mehr zum Wurf kommen. Doch auch der Freiwurf ganz am Ende von TU konnte uns den knappen aber verdienten Sieg nicht nehmen.

Ein gutes Zusammenspiel aller Spieler und eine gute Leistung jedes einzelnen Spielers brachten uns zu diesem Sieg. Ein besonderes Lob geht heut noch einmal an unsere Torhüterin die uns viele Gegentreffer verhinderte.

Es spielten: Laura (Tor); Michelle (2); Rebecca (1); Paula (1); Sophie (6 davon 1 7-Meter); Franka; Denyse (5); Alessandra; Bianca; Tina(5)

Zurück