Turnierbericht zum Dresdner Neujahrscup 2017

(c) HC Elbflorenz #medienwart

HC Elbflorenz dominiert eigenes Turnier

Souverän gewann der HC Elbflorenz den von ihm organisierten Neujahrscup. Alle Mannschaften spielten gegeneinander, die Spielzeit betrug jeweils 40 Minuten. Drei Spiele drei Siege hieß es am Ende für das Team von Trainer Christian Pöhler. Dabei besiegte man vor mehr als 100 Zuschauern den Drittligisten Oranienburger HC mit 23:13, den Sachsenligisten HC Elbflorenz II 28:18 und den Viertligisten aus Pirna mit 27:14. In jedem dieser drei Spiele erspielte sich der HC Elbflorenz zwischen der 33. und 36. Minute einen 10 Tore Vorsprung und gab diesen jeweils nicht wieder ab. Ohne es zu hoch einzustufen, hätte man vom Drittligisten aus Oranienburg etwas mehr Gegenwehr erwartet. Vielleicht spricht dies aber eben auch für die überdurchschnittliche Qualität des Spitzenbereiches der 3. Liga Ost. Für den HCE war das Turnier nach dem Trainingslager auf dem Rabenberg ein willkommener Test. Auch weil die Dresdner im Trainingslager viel im taktischen Bereich gearbeitet hatten. Das Turnier diente natürlich auch dazu, wieder das handballerische Gefühl im Wettkampfbereich zu schärfen, hatte doch der HC Elbflorenz von allen Mannschaften der 3. Liga Ost die längste Spielpause. Am Dienstag folgt dann der letzte Härtetest vor dem Heimspiel gegen Springe. Gegner ist in der Energieverbundarena der Zweitligist aus Aue.

Die Platzierungen

Platz Team Punkte
1. HC Elbflorenz 6 : 0
2. Oranienburger HC 4 : 2
3. HSV ESV Lok Pirna Dresden 2 : 4
4. HC Elbflorenz II 0 : 6

Gedankt wird allen, die durch ihren Einsatz das Turnier so möglich gemacht haben. Viele helfende Hände trugen zum Gelingen des Neujahrscup 2017 bei. Danke!!!

ww

Zurück