Neuzugang #5 2017/18

(c) HC Elbflorenz #medienwart

HC Elbflorenz verpflichtet Nationalspieler

Bei der Qualifikation für die Handball-Europameisterschaft in Kroatien warf er zuletzt wieder Tore für sein Land. Damit ist dieser Neuzugang etwas Besonderes bei den Dresdnern, denn neben Patrik Hruščák bekommen die Sachsen nun ihren zweiten Nationalspieler. Und zwar einen, der in 70 Spielen seit 2009 für sein Heimatland Tschechien die Bälle in die Tore anderer Nationalitäten warf. Roman Bečvář heißt dieser Mann und nimmt im Handball eine ganz zentrale Position ein, nämlich die des Spielmachers. Derzeit spielt der 1,91 m groß ]Mittelmann noch beim erfolgreichen Erstligisten SC DHfK Leipzig. Dorthin war er vor dieser Saison nach vielen Jahren beim Zweitligisten HC Empor Rostock gewechselt. Allerdings bekam er nicht die Spielanteile, welche er sich erhofft hatte und sucht nun eine neue Herausforderung.

2013 kam der in Prag geborene Bečvář vom tschechischen Erstligisten SSK Talent Mat Pilsen nach Rostock in die 2. Liga und wurde innerhalb kürzester Zeit eine der entscheidenden Figuren im Spiel der Ostseestädter. In seinen Jahren in Rostock spielte er mit dem ebenfalls zum HC Elbflorenz wechselten Norman Flödl zusammen.

Das Handballtalent geerbt hat Roman von seinem gleichnamigen Vater. Dieser war ebenso Nationalspieler und hinterließ seine handballerischen Spuren bspw. auch in Sachsen beim HC Einheit Plauen (als Spieler wie als Trainer). Der heute 27-jährige Bečvář-Junior verfügt über ein sehr gutes Auge und eine schnelle Täuschung. Außerdem hat er so manchen überraschenden Wurf in seinem Repertoire. Alles in allem ist der Tscheche ein Spieler der gerne Verantwortung übernimmt, also ein echter Führungsspieler.

Durch die Verpflichtung von Roman erwarten sich die Dresdner Verantwortlichen einen Zugewinn an Erfahrung, welche der HC Elbflorenz in der neuen Liga braucht. Zudem sind die Dresdner mit Roman noch weniger ausrechenbar und gewinnen natürlich an Qualität. Die Sachsen sind stolz darauf, dass sich ein Spieler wie Roman Bečvář für den HC Elbflorenz entschieden hat.

„Mit Roman gewinnen wir einen erstklassigen Profi auf und neben dem Platz dazu, der auch von seiner Mentalität perfekt zu uns passt. Er wird unser Spiel nicht nur schneller, sondern auch variabler machen. Mit seiner Erfahrung und teilweise spektakulären Spielweise wird er ein wichtiger Faktor für uns sein.“, sagt Trainer Christian Pöhler.

In diesem Sinne: Willkommen Roman, in deinem neuen handballerischen Zuhause für die nächsten zwei Jahre!

Zurück