13. Spieltag: HC Elbflorenz vs. TSV Burgdorf II (Vorbericht)

Letztes Heimspiel 2016 - Burgdorfer Bundesligareserve zu Gast

Letztes Heimspiel 2016 - Burgdorfer Bundesligareserve zu Gast

Gegen den Tabellenfünften TSV Burgdorf ll bestreitet der HC Elbflorenz das letzte Heimspiel des Jahres 2016. Die junge Burgdorfer Mannschaft spielt bis jetzt eine beachtliche Saison und befindet sich derzeit auf Platz 5 in der Tabelle. Als Reserve des Bundesligisten HSV Hannover Burgdorf besitzen die Niedersachsen durchgehend sehr gut ausgebildete Spieler. Die Mannschaft ist eine der jüngsten der Liga. Insgesamt trifft der HC Elbflorenz auf einen nicht zu unterschätzenden Gegner, der ohne viel Respekt in Dresden auftreten wird. Die Niedersachsen sind ein gefährlicher Gegner, was bspw. ein Auswärtssieg in Großwallstadt zeigt. (Die genaue Gegnervorstellung wie immer im Hallenheft "Beutezug")

Man kann es drehen und wenden wie man will, am Ende ist klar: das Wort Niederlage müssen die Dresdner nun für lange Zeit aus ihrem Sprachgebrauch streichen. Es ist das Spiel nach Hildesheim und kann das Spiel vor einer neue Serie sein. Um so eine erneute Serie zu starten, braucht es einen ersten Sieg und der soll gegen junge Burgdorfer her. Die Dresdner gewannen zuletzt 6 Heimspiele in Folge; mit einem Sieg kann die Heimfestung weiter ausgebaut werden. Dabei muss die Mannschaft von Christian Pöhler wieder zum Erfolgsrezept bestehend aus guter Abwehr und Tempospiel zurückkehren. Zudem kann die Mannschaft es nicht wie in Hildesheim zulassen, dass der Gegner mehr Leistungsspitzen setzt als man selbst. Eine Steigerung der gesamten Mannschaft ist von Nöten.

Trainer Christian Pöhler schaut so auf Kommendes und Vergangenes: "Das Spiel in Hildesheim haben wir am Montag intensiv ausgewertet. Teilweise haben wir gewisse Sachen schon besser gemacht. An verschiedenen Details müssen wir noch arbeiten. Jetzt heißt es jedoch Mund abputzen. Uns erwartet ein gut ausgebildeter und im Schnitt sehr junger Gegner. Wir wissen was wir nach der Niederlage in Hildesheim zu tun haben. Es ist Wiedergutmachung angesagt. Die Jungs haben für dieses Ziel im Training intensiv gearbeitet."

Kreisspieler Henning Quade meinte vor der Partie: "Die Mannschaft hat die letzten Wochen bewiesen, dass sie sehr erfolgreich zusammen spielen kann. Wir wissen, was wir erreichen wollen und glauben daran. Um weiter erfolgreich sein zu können, müssen wir auf unsere Stärken bauen, mannschaftlich geschlossen auftreten und uns in jedes Spiel kompromisslos reinhängen."

ww

Zurück