Nachwuchs testet

Jungtiger im Testspielmodus

Stress, Handlungsdruck und ungewohnte Situationen - Dinge, die in jedem Handballspiel selbstverständlich sind, aber nicht dauerhaft im Training kreiert werden können. Darum bestritten die C- und B-Jugend zur Vorbereitung auf die anstehenden Aufgaben in den letzten Wochen Testspiele gegen den Sachsenligisten NSG HSV Dresden/SSV Heidenau sowie gegen den Vertreter aus der Ostsachsenliga Radeberger Sportverein. Beide rangieren in ihren Ligen auf den vorderen Tabellenplätzen.

So war die Vertretung aus der Landeshauptstadt vor allem für die B-Jugendlichen ein willkommener Gegner, da sie über ihre spielerische Anlagen viel Druck auf die Tigerabwehr ausübten. Im Spiel gegen Radeberg konnten vor allem Neuankömmlinge wie Paul und Patrick viel Erfahrung im Spiel sammeln. Alle Spieler stellten sich gut auf teilweise neue Positionen ein und trugen dazu bei, die Laufwege und die Handlungsmöglichkeiten zu festigen. Radeberg forderte Elbflorenz mit einer 3:2:1-Deckung. Franz und Angus zeigten hier ansprechende Leistungen, während Willem den gut postierten Elias bedienen konnte. Bedauerlich war jedoch, dass nur wenige Jungtiger die Möglichkeit nutzten, um am Trainingsspiel gegen Radeberg teilzunehmen.

Der HC Elbflorenz 2006 dankt den beiden Mannschaften für die aufschlussreichen Trainingsspiele.

Zurück