[mJC] HC Großenhain vs. HC Elbflorenz 2006 (10:8) 23:23

Unentschieden

Wer am Samstagfrüh den Weg in die Rödertalhalle gefunden hat, konnte ein für die Bezirksligarunde qualitativ sehenswertes C-Jugendspiel verfolgen. Bei der Begegnung in der es um vieles ging, die aber stets fair blieb, präsentierten beide Mannschaften ihre breites Spektrum an Handballkunst. Ob Sperre absetzen, Schlagwürfe aus der Ferndistanz, Zusammenspiel in der Kleingruppe oder spektakuläre Torhüteraktionen, die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten.

In den ersten 25 Minuten präsentierten sich beide Mannschaften noch vorsichtig abtastend. Im Angriff lief bei den Jungtigern noch wenig zusammen. Zu dominant war die Großenhainer Abwehrreihe, die deutlich aggressiver und konzentrierter spielte als noch eine Woche zuvor. Torgefährlich wurde man nur über die halblinke Positionen und die rechte Angriffsseite. Mehr als ein 8:8 sprang dabei aber nicht heraus.

Auch in der 2. Halbzeit zeigte sich der Positionsangriff nicht in der gewohnten Stärke. Aber die Jungtiger setzten die Vorgaben um und waren über die Kreisposition erfolgreich. Jedes Tor verlangte nun ein Kraftakt ohnegleichen und musste im Gegenzug mühselig verteidigt werden. Nach einem Zwischenspurt enteilte der HC Elbflorenz auf die größte Führung mit 19:16. Vorzeitige Abschlüsse und das schnelle Gegenstoßverhalten brachten die Jungtiger aber wieder in den Rückstand. Es war nun ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Dresdner über Franz vor allem in der 2. Welle immer wieder ausgleichen konnten. Im letzten Angriff hatten die Jungtiger die Gelegenheit in Führung zu gehen, doch der Balle klatschte von aussichtsreicher Position nur an den Innenpfosten und von dort in die Hände des gegnerischen Torhüters. Die letzten 30 Sekunden verteidigte man das Tor von Cedric aufmerksam und aufopferungsvoll und konnte einen Auswärtspunkt bejubeln.

Der HC Elbflorenz rang einer talentierten und jungen Mannschaft bei toller Atmosphäre einen wichtigen Punkt ab. Die Mannschaft wirkte aufgrund der Führung, die sie nicht über die Zeit bringen konnten, geknickt. Aber alle Verantwortlichen waren sich einig, dass in einer tollen Begegnung sich beide Teams leistungsgerecht mit 23:23 trennten. Bemerkenswert war diesmal, dass die Jungtiger sich als Mannschaft präsentierten und jede Position ihren Beitrag zum Punktgewinn leistete. War der Heimsieg eine Woche zuvor noch ein Erfolg von einzelnen, waren diesmal alle Jungs im Angriff und in der Abwehr beteiligt am Erfolg.

Bedauernswert ist, das die bislang ungeschlagene NSG Pirna/Heidenau deutlich mit 29:43 in Niederau verlor. Wer möchte, holt aufgrund der aktuellen Tabellensituation, den Taschenrechner raus. Fest steht, dass die Jungtiger zu Hause das Spiel gewinnen und dann auf einen Großenhainer Ausrutscher hoffen muss, um die begehrte Silbermedaille zu sichern. Die Jungtiger sollten aber aufmerksam bleiben, da sie bei einer Niederlage im letzten Punktspiel zu Hause gegen Niederau auch noch auf Platz 4 abrutschen können.

Für den HC Elbflorenz 2006 spielten: Cedric W. (50 Min.), Matteo N. (2/8), Martin H. (4/0), Julius L., Ben B. (3/0), Kevin G. (1/0), Patrick H., Anton (1/1), Otto G. (n.e.), Malte W. (1/6), Franz G. (11/6).

Zurück