[mJB]  USV TU Dresden vs. HC Elbflorenz 2006 (8:11) 15:22

B-Jugend gewinnt das Hallenderby

Im Spiel gegen den USV TU Dresden siegten die Jungtiger am Ende des Spiels deutlich mit 7 Toren Unterschied. Der Gastgeber, von denen der HCE sich beim laufenden Trainingsbetrieb nur durch eine Trennwand der EnergieverbundArena unterscheidet, ist seit Jahren bekannt. Häufig nutzte man die Gelegenheit, um miteinander Trainingseinheiten gemeinsam zu bestreiten. Ein Weg der auch mittelfristig eine Lösung wäre, betrachtet man die Mannschaftslisten, da die dünn besetzte Mannschaft vom USV TU Dresden an diesem Tag ebenfalls von C-Jugendlichen unterstützt wurde. Ihr stand eine hingegen eine vollbesetzte Tigerbank gegenüber, die reichlich Möglichkeiten für das Trainerteam zum Wechseln bot.

In den Anfangsminuten der Begegnung waren beide Mannschaften noch gleichauf, ehe sich der HCE mit einem 3:6-Lauf absetzen konnte. 8 Gegentore sprechen für einen guten Torhüter Robert S. sowie einer gut aufgelegten und bissigen Abwehr.

Im zweiten Spielabschnitt schien sich das Blatt beim Stand von 13:16 in Richtung USV TU Dresden wenden zu können, doch mehr ließen die Jungtiger nicht zu. 2-Minuten-Strafen häuften sich, schienen den Gegner aber auch einzuschüchtern, da man die Anzahl an Gegentoren in den letzten 25 Minuten sogar noch unterbieten konnte. Im Angriff war es Niklas G., der sich nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Leander F. ins Zeug legte und eine gute Partie ablieferte. Der Positionsangriff war selten notwendig, da der HC Elbflorenz die Gelegenheit bekam und nutzte gegen müde werdende Gegner Gegenstöße zu laufen. So konnten sich auch die C-Jugendlichen in die Toreliste mit eintragen.

Die B-Jugend des HC Elbflorenz 2006 hat nach dem Derby-Sieg und dem Erfolg von Bühlau gegen Lommatzsch nun alles selber in der Hand. Bei noch 3 Spielen haben die Jungs die Möglichkeit einen tollen 4. Platz zu halten. 

Tore: Robert S. (50 Min.), Alexander W., Konrad N. (4), John P. (1), Vincent (1), Julius D. (1), Martin H., Ben B., Willem B. (1), Niklas G. (10), Maximilian D. (1), Elias R. (2), Matteo N. (3), Malte W. (1).

Zurück