[mJB] HC Elbflorenz - USV TU Dresden 19:18 (12:8)

Sieger im Mittwochsspiel I

Die Zuschauer, die sich auf den Weg in die Energie-Verbund-Arena gemacht haben, bekamen zwar ein torarmes aber dafür spannendes B-Jugend-Spiel von beiden Mannschaften bis zur letzten Minute zu sehen.

Gegen die körperlich präsenten und überlegenen Spieler der von USV TU Dresden legten die Jungtiger gut los. Bis Mitte der ersten Halbzeit lagen sie gleichauf, ehe die stabile 3:2:1-Abwehr und ein schnelles Umschalten Garant waren für eine unerwartete 13:9-Halbzeitführung.

Auch in der 2. Halbzeit präsentierte sich die Abwehr sattelfest. Selten gelang den Gästen ein Durchbruch im Zentrum. Als beim Stand von 18:13 die HC Elblorenz 2006 wie der sichere Sieger aussah, trat jedoch der Schlendrian ein. Der Gästespieler Petzold sorgte mit seinen Aktionen für viel Unruhe, sodass es binnen kürzester Zeit Unentschieden stand. Elbflorenz hatte bis dahin das Spielgeschehen bestimmen können und drohte nun alles wieder zu verspielen. Eine Auszeit sollte die Jungtiger auf die Schlussminuten vorbereiten. Elbflorenz war im Ballbesitz und holte mit einer beherzten Einzelaktion einen 7-Meter herraus, der erfolgreich verwandelt werden konnte. In den letzten Schlusssekunden gelang es USV TU Dresden nicht mehr in aussichtsreicher Wurfposition zu kommen und die Elbflorenz konnte ihren 2. Sieg in der laufenden Saison bejubeln.

Zieht man ein Fazit nach den 50 Minuten, muss festgestellt werden, das im Angriff am Wurfverhalten sowie in der Abwehr an der Staffelung von außen und halb Nachholebedarf besteht. Zu häufig wurden hier die falschen Entscheidungen getroffen.

Abschließend soll die Leistung von Robert S. erwähnt werden, er musste als Vertretung in das eigene Tigergehäuse. Und machte als C-Jugendlicher und etatmäßiger Feldspieler eine gute Figur.

Für den HC Elbflorenz 2006 spielten: Robert S. (50 Min.), Niklas G. (8), Willem B. (4), Julius D. (1), Angus D., Leander F. (1), Konrad N. (nicht eingesetzt), Max D. (1), John P. (3), Michael K. (1)

 

Zurück