[mJB] 2. Spieltag: HC Elbflorenz vs. HSV Weinböhla 15:18 ( 7:9)

Feine Handballkost zum Samstag

Wie es aussieht wenn man eine geschlossene Mannschaftsleistung abruft, konnten sich die B-Jugend-Tiger genaustens vor ihrem Spiel gegen den HVS Weinböhla von der C-Jugend abschauen, die ihr Spiel eine Stunde vorher mit 47:11 gegen den ESV Dresden gewannen.

Motiviert starteten die Jungs in ihr Spiel und zogen gleich mit einer 3:0 Führung davon.

Wie zu erwarten war, wollte sich der Tabellenführer jedoch in diesem Spiel durchsetzen. Somit war schnell der Ausgleich zum 4:4 durch den Gastverein hergestellt. Geprägt war die Partie durch starke Abwehrleistungen beider Mannschaften, was sowohl die gegebenen 7 Meter (9 für den HSV) als auch die geringen Tore verdeutlichen. Ein gut aufgelegter Alexander Brunkhorst im Tor sorgte aus Sicht des HC für eine ausgeglichenen Spielverlauf und einen vertretbaren 7:9 Halbzeitrückstand.

Das Ziel den Rückstand aufzuholen immer vor Augen starteten die Jungs in die 2. Hälfte des Spiels. Leider wuchs der Vorsprung der Gegner auf 5 Tore an. Wer nun dachte, der HC würde sich in der Folgezeit vom Gast spielerisch überrollen lassen, sah sich da sehr getäuscht. Kämpferisch in der Abwehr und spielerisch im Angriff versuchten die Jungtiger noch den Sieg einzufahren. Die Mannschaft schaffte es die Minimierung durch 2 Minuten Strafen gut zu kompensieren und verkürzten den Rückstand auf 3 Tore zu einem respektablen Endstand von 15:18.

Über das ganze Spiel konnte die Mannschaft in Angriff und Abwehr gut überzeugen und Akzente setzen. Gute individuelle Spielleistungen, dem Kontrahenten lange Zeit Paroli geboten und doch das Spiel verloren: so lautet das Fazit dieser Bezirksligabegegnung.

Ein Dank gilt den Unparteiischen, den Eltern und Fans.

Aufstellung HCE ( in Klammern Torerfolge ): Alexander Brunkhorst (Tor), John Aaron Pohle (2), Angus Devies (1), Franz Gerold, Niklas Graßhoff (3), Felix Ockers (1), Leander Fürstenberg (5), Alexander Wittstock, Michael Katzschke (2/1), Robert Schiller, Maximilian Dießl

Zurück